Sansibar Sehenswürdigkeiten: die 5 Top-Highlights + 2 Extratipps

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Sansibar entführen Sie in ein spannendes Inselreich, was viel mehr als nur Traumstrände zu bieten. Die Hauptinsel Unguja, wie Sansibar auch heißt, ist ein abwechslungsreicheres Ziel für einen Urlaub in Tansania als viele meinen. Was es auf Sansibar Sehenswertes gibt, erfahren Sie hier.

Die Top 5 Sehenswürdigkeiten Sansibars auf einen Blick


Der älteste Stadtteil von Sansibar Stadt

Stone Town die Hauptstadt von Sansibar

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Sansibars ist Stone Town. Hinter der „Steinstadt“ verbirgt sich der älteste Stadtteil der Hauptstadt des tansanischen Teilstaates Sansibar. Die Bezeichnung des Distrikts dürfen Sie wörtlich nehmen: Er setzt sich nämlich hauptsächlich aus repräsentativen Bauten zusammen, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus hellem Korallenkalkstein erbaut wurden. Im Jahr 2000 erhielt er mit seinen 96 ha den Titel UNESCO-Weltkulturerbestätte. Besonders sehenswert in Sansibars Stone Town sind der Darajani Markt, das Arabische Fort und das Haus der Wunder.

 

Nicht weit von Stone Town entfernt, liegt in Kidimni die Jambo Spice Farm

2. Gewürzplantagen auf Sansibar

Die Gewürzplantagen in der Nähe von Sansibar-Stadt entführen Sie in eine Welt für alle Sinne. Nur zehn Minuten Fahrt sind es von der Hauptstadt bis nach Kidimni in das Gewürzreich der Jambo Spice Farm. Dort staunen Sie über die Vielfalt an Gewürzen und dürfen daran riechen. Hobbyköche kaufen vor Ort Mitbringsel für daheim, die beim heimischen Kochen an einen erlebnisreichen Urlaub auf Sansibar erinnern.

Ein sehr grosser und breiter Strand mit feinen weissen Sand und kristallklarem Wasser

3. Kendwa Beach

Keine Frage: Die Strände von Sansibar sind ein Traum. Am nordwestlichen Ende der Insel befindet sich ein besonders schönes Paradies aus Meer, Sand und Palmen – der Kendwa Beach. Das türkisblaue Wasser funkelt unter der warmen Sonne. Eine Sonnenbrille sollten Sie tragen, denn der weiße Sand reflektiert stark. Etliche Hotels und Bars liegen direkt in diesem Sehnsuchtsort Erholungssuchender. Wer mag, macht eine Bootstour, geht schnorcheln oder erkundet die Unterwasserwelt beim Tauchen. So himmlisch kann das Nichtstun sein!

Erleben Sie Sansibars einheimische Tiere im Jozani Forest National Park

4. Jozani Forest Nationalpark

Bei einem Besuch des Jozani Forest Nationalparks gewinnen Sie einen ausgezeichneten Einblick in die artenreiche Tierwelt Sansibars. Der Park befindet sich etwa 40 Kilometer östlich von Sansibar-Stadt im Zentrum der Insel. Bei einem Bummel durch den 50 Quadratkilometer großen Park bietet sich Ihnen eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Dichter Regenwald wechselt sich mit Buschland und Seegrasfeldern ab, das Gebiet ist auch durch Salzsümpfe und Mangrovenwälder geprägt.

Es gibt drei Hauptwege:

  • das Affenparadies mit seinen roten Stummelaffen und Diademmeerkatzen
  • die immergrünen Mangrovenwälder
  • der hochinteressante Lehrpfad

Zu den Highlights des Parks gehören natürlich die Roten Colobus Stummelaffen, die den Besuchern recht zutraulich begegnen. So bunt wie die exotischen Schmetterlinge präsentiert sich auch die Vogelwelt. Der einzige Nationalpark der Insel ist ein fast unberührtes Naturparadies, für dessen Besuch Sie am besten mehrere Stunden einplanen sollten.

Doch das Restaurant The Rock auf Sansibar ist mehr als ein Ort zum Schlemmen

5. Restaurant The Rock

Nur selten geben wir konkrete Restauranttipps, da sich rasch etwas in der Gastronomiewelt ändern kann. Doch das Restaurant The Rock auf Sansibar ist mehr als ein Ort zum Schlemmen. Es ist eine Sehenswürdigkeit, denn Sie befinden sich in einem urigen Bau auf einem Felsen umgeben vom Indischen Ozean. Nur 14 Plätze hat das Restaurant, in dem das Essen vorzüglich ist. Nach einer kurzen Bootsfahrt von der Ostküste Sansibars bist du an diesem außergewöhnlichen Ort. Besonders die Stimmung bei Sonnenuntergang ist spektakulär.

Von Sansibar einen Ausflug nach Prison Island mit herrlichen Stränden und Riesenschildkröten

2 Extras: Prison Island und Mnemba Island

Und noch zwei Extra-Tipps für Sehenswürdigkeiten bei Sansibar haben wir für Sie. So liegt nur fünf Kilometer von der Küste der Insel entfernt Prison Island bzw. Changuu. Dort erhalten Sie einen Einblick in die Welt von vor 100 Jahren, denn auf der Insel entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts Bauten, die als Gefängnis herhalten sollten. Doch schon 1923 verwandelten sie sich in Quarantänestationen. Die nur 800 x 400 m große Insel erkunden Sie am besten zu Fuß. Neben den Bauten staunen Sie über kunterbunte Schmetterlinge, stolze Pfauen und majestätische Riesenschildkröten.

Mnemba Island endlos lange weiße Sandstrände, ein sehr großes Korrallenriff und Riesenschildkröten

Vier Kilometer nordöstlich von Sansibar weitet sich mit Mnemba Island eine eindrucksvolle Unterwasserwelt aus. Das Eiland selbst ist eine Privatinsel. Die Unterwasserwelt drumherum darf allerdings getrost besichtigt werden und das ist auch empfehlenswert. Dort befindet sich nämlich mit dem Mnemba Atoll das berühmteste Naturschutzgebiet Sansibars. Mit Schnorchel oder Taucherflasche schwimmen Sie über Korallenriffen und werfen einen Blick auf Delfine, Korallenfische und Schildkröten.

Die Sehenswürdigkeiten Sansibars jetzt selbst erleben

Die Sehenswürdigkeiten von Sansibar können Sie vortrefflich mit einem erholsamen Strandurlaub und einer Safari in Afrika verbinden. Auf diese Weise kreieren Sie einen bemerkenswerten Traumurlaub, der an Vielfalt kaum zu übertreffen ist. Mit Freude helfen wir Ihnen dabei, Ihre individuellen Reisewünsche optimal umzusetzen. Kontaktieren Sie uns für einen Urlaub mit den Sehenswürdigkeiten Sansibars und vielem mehr!


Entdecken Sie hier unsere Angebote für Rundreisen

Zu unseren Rundreisen

Rundreisen, Gruppenreisen, Privatrundreisen, Erlebnisreisen, Städtereisen und Abenteuerurlaub

Warum nur an einen Ort reisen, wenn man das ganze Land kennenlernen möchte. Mit unseren Rundreisen sehen Sie alles von Ihrem ausgewählten Urlaubsland, was sich zu sehen lohnt. Genießen Sie Ihre Rundreise zu traumhaften Naturlandschaften und einzigartigen UNESCO-Weltkulturerbestätten.