Zurück zur AsiaGo Hauptseite
Zurück

Inselhüpfen in Thailand

Thailand, hier winken Traumstrände, kulturelle Highlights, goldene Tempel und Buddhastatuen, ein Meer, dass zum Baden, Schnorcheln und Tauchen einlädt, bunte Märkte und exotische Früchte. Schwierig wird es nun, sollte man sich für nur eine Traumdestination entscheiden. Aber, hier gibt es Abhilfe: Inselhüpfen. Inselhopping bedeutet, dass man sich nicht nur für eines der unzähligen Reiseziele entscheiden muss, man kann beim Inselhüpfen gleich zwei oder auch mehrere der Trauminseln besuchen.

Inselhopping im Golf von Thailand

Der Golf von Thailand ist für eines berühmt, für sein warmes, glasklares Wasser, die Riffe und die Fischvielfalt, welche zum Tauchen und Schnorcheln einladen, und natürlich die drei wohl bekanntesten Inseln des Landes: Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao. Was liegt also näher, als diese drei herrlichen Inseln im Golf von Thailand zu einem atemberaubenden, unvergesslichen Urlaub mittels Inselhopping zu verbinden. Jede dieser Inseln hat ihren eigenen Charme und ihre besonderen Vorzüge, und durch den Trend des Inselhüpfens kommt der Urlaubsgast in den Genuss, sie alle während nur eines Aufenthalts erleben zu dürfen.

Gestartet wird das Inselhopping auf der beliebten Ferieninsel Koh Samui. Koh Samui ist touristisch sehr gut erschlossen und bietet Abwechslung für Jedermann. Die zwei turbulentesten Strände Koh Samuis sind Lamai und Chawaeng. Hier findet man neben unzähligen Wassersportmöglichkeiten, tollen Restaurants für jeden Geschmack, luxuriöse Resorts und ein attraktives Nachtleben. Auf Koh Samui kann der Reisende schon mal die Nacht zum Tag machen. Sonntags findet in Lamai nahe des Strandes immer ein bunter Makrt statt, wo sich Touristen und Einheimische gleichermaßen tummeln. Garküchen mit den verschiedensten traditionellen Gerichten, günstige Bekleidung, Schmuck, Souveniers und auch Handwerkserzeugnisse, alles ist auf diesem Markt zu finden. Auf Koh Samui sollte man auch unbedingt den Valentines Rock besuchen, den auf natürlichem Weg entstandenen, herzförmigen Felsen, der sich im Sivaburi Freizeitpark befindet.

Hier bietet auch eine riesige Aussichtsplattform auf der Spitze eines Hügels einen wunderbares Panorama über Koh Samui, und für jene, die den gewissen Kick suchen, kann man sich auf einer Seilrutsche zurück ins Tal begeben. Am nördlicheren Teil der Insel befindet sich der ruhige Bang Por Beach, der schon beinahe Privatstrandqualität besitzt. Hier befinden sich einige kleine, einheimische Restaurants, die für kulinarische Genüsse sorgen. Ebenfalls ein etwas ruhigerer Strand, aber doch etwas belebter, ist der Maenam Beach. Besonders reizvoll ist es in dieser Gegend der Trauminsel im Golf von Thailand, durch das pittoreske Fishermen Village zu schlendern, wo sich kleine Boutiquen, Geschäfte, Bars und Kaffeehäuser aneinander reihen. Quirlig und aufregend gestaltet sich auch der Nachtmarkt von Bophut, der einmal die Woche stattfindet. Überhaupt findet beinahe jeden Tag, an einem anderen Ort der Insel ein Markt statt. Mit den Songtaews, den Sammeltaxen kommt man auf der Insel günstig und rasch umher, und kann so die verschiedensten Ecken Koh Samuis entdecken.

Inselhüpfen, Koh Tao und Koh Phangan stellen sich vor

Natürlich hat beinahe jeder von der Partyinsel Koh Phangan im Golf von Thailand gehört. Denn auf Koh Phangan finden monatlich die legendären Vollmondparties statt. Doch Koh Phangan bietet weit mehr als nur den Charme der Partymetropole und ehemaligen Hippy-Insel. Die Natur auf Koh Phangan ist wild und ursprünglich und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Auf Koh Phangan gibt es viele kleine Buchten, die nur mit einem Longtail-Boot zu erreichen sind, und die der Urlauber dann quasi für sich alleine belegen kann. Eine Inselrundfahrt auf solch einem Holzboot lohnt sich also allemal. Zusätzlich findet man auf Koh Phangan zahlreiche Massagesalons, und eine traditionelle Thai Massage sollte beim Inselhopping unbedingt auf dem Programm stehen.

Auch ist Koh Phangan berühmt für seine zahlreichen Yoga-Centren, wo man herrlich entspannen und die Seele in Einklang bringen kann. Auch eine kleine Elefantensafari bringt zusätzliche Abwechslung in den Inselhopping Urlaub. Die letzte Station des Inselhüpfens im Golf von Thailand ist die zauberhafte Insel Koh Tao. Koh Tao ist das Eldorado für alle Tauchfans und bekannt für seine traumhafte Unterwasserwelt. Auch der dichte Dschungel im Zentrum Koh Taos ist es wert, bei einer Trekkingtour erobert zu werden. Die zahlreichen Strände auf Koh Tao bringen den verwöhntesten Urlauber zum Schwärmen. Der Haad Tien Beach, die sogenannte Felsenbucht ist wohl der schönste unter ihnen. Aber auch der Sairee Beach lädt beim Inselhüpfen auf Koh Tao zu unbeschwerten Strandtagen ein. Wer auf der Suche nach schönen Korallenriffen ist, der sollte mit einem Longtail-Boot zur Mango Bay fahren, es lohnt sich garantiert. Jeder, der sich im Urlaub zu einem Inselhopping im Golf von Thailand entschieden hat, wird begeistert sein und unweigerlich ins Schwärmen verfallen.