Polonnaruwa ist bekannt durch die "Heilige Stadt" welche zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt

Polonnaruwa, die zweite Hauptstadt des Königreichs von Sri Lanka ist mit den archäologischen Ausgrabungen und der beeindruckenden Ruinenstadt ein kulturelles Highlight. Der siebenstöckige Königspalast, die alte Zitadelle und die alte Ratshalle kann man heute noch besichtigen.

Aber nicht nur die Ruinen der alten königlichen Paläste und die weitläufigen Parkanlagen mit ihren ausgeklügelten Bewässerungsanlagen sind hier sehenswert. Der vielleicht schönste Tempel Sri Lankas befindet sich ein kleines Stück außerhalb Polonnaruwas.

Gal Vihara verströmt eine ganz besondere Atmosphäre, und auch jene, die sich noch nie mit dem Buddhismus beschäftigt haben, werden hier dieses besondere Flair spüren. Der Felsentempel Gal Vihara mit seinen aus dem Gestein gemeißelten Buddhastatuen gilt als einer der stärksten buddhistischen Kraftplätze Sri Lankas.

Der Park von Polonnaruwa ist sehr gross und beherbergt Tempelfiguren, Buddhastatuen und über 1000 Jahre alte Stupas

Rundreisen durch Sri Lanka - Polonnaruwa und Nationalparks

Polonnaruwa, die zweite Hauptstadt des Königreichs von Sri Lanka

Von Polonnaruwa aus können zahlreiche Nationalparks bequem und unkompliziert angefahren werden und laden somit zu einer kleinen, spannenden Rundreise durch die Fauna und Flora Ceylons ein. In unmittelbarer Nähe befinden sich der Wasgamuwa Nationalpark, der Minneriya Nationalpark, der Kaudulla Nationalpark, so wie auch der Somwathiya Nationalpark.

Egal für welchen Nationalpark man sich entscheidet, in jedem wird man eine überwältigende Pracht an Pflanzen und Tieren finden. Treffpunkt der grauen Riesen ist der Kaudulla Stausee, an dem man, besonders zu Zeiten, wo der Wasserpegel der Wasserstellen im restlichen Park sinken, bis zu 200 Dickhäuter antreffen kann. Dies ist garantiert ein Höhepunkt aller Reisen nach Sri Lanka.

Ein besonderer Tipp ist es, den Kaudulla Nationalpark in der Nähe Polonnaruwas in den Monaten September und Oktober zu besuchen, denn dann herrscht hier das größte Elefantenaufkommen. Aber natürlich sind nicht nur Elefanten in diesen Safari Parks anzutreffen. Man erlebt hier eine bunte Vogelwelt, große Hirsche und Lippenbären sind dort ebenso anzutreffen, wie Wildkatzen und ganz besonders Leoparden.

Polonnaruwa kombiniert mit einem Badeaufenthalt

Sicher, befindet man sich auf einer Trauminsel wie Sri Lanka, dann möchte man auf jeden Fall auch den Indischen Ozean genießen. Und dazu bietet diese schöne Insel eine Vielzahl an attraktiven Stränden an. Gerade in Kombination mit Polonnaruwa ist die Ostküste Sri Lankas sehr zu empfehlen. Diese ist nahezu unberührt und versprüht einen wilden Charme.

Diese Gegend konnte wegen den jahrelangen Auseinandersetzungen zwischen Tamilen und Singhalesen nicht besucht werden, und hat dadurch den ursprünglichen Flair in die heutige Zeit gerettet. In Polonnaruwa genießen Urlaubsgäste den Indischen Ozean in absoluter Ruhe, und reisen in ein Sri Lanka, abseits des Touristenstroms.

Der Kaudulla Nationalpark in Sri Lanka mit Herden von Elefanten