Mittelpunkt von Kandy ist der Tempel des Zahns mit einem Zahn von Buddha

Kandy, die zentral gelegene Stadt Sri Lankas, war die letzte Königsmetropole des Landes. Die Stadt liegt etwa auf 500 Höhenmeter und schenkt den Besuchern ein angenehmes Klima. Das absolute Highlight Kandys ist natürlich der berühmte Zahntempel. Dieser Tempel zählt zu den wichtigsten Pilgerstätten der Buddhisten, da sich in ihm ein Relikt Buddhas in Form seines Eckzahns befindet. Doch auch die weiße, 30 Meter hohe Buddha Staue, die auf dem satten grünen Hügel der Stadt steht, sollte man sich ansehen. Kandy ist auch berühmt für die traditionellen Tanzvorführungen. Anmutig werden während dieser Tänze Geschichten erzählt. Zu fremden Klängen, hellem Glockenklang und betörenden Trommelschlägen wird auch den verschiedensten Göttern die rechte Ehre erwiesen

Kandy in der Landesmitte von Sri Lanka auf einer Hochebene inmitten von Bergen mit Teeplantagen

Kandy, Höhepunkt jeder Sri Lanka Reise

Der Zahntempel Dalada Maligawa ist ein buddhistischer Tempel in Kandy von Sri Lanka

Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit in Kandy ist garantiert der Tempel des Heiligen Zahns. In ihm befindet sich das wichtigste, buddhistische Relikt Sri Lankas, ein Eckzahn des heiligen Buddhas, und wird deshalb ständig von Gläubigen und Pilgern aus dem ganzen Land besucht.

Dieser Tempel liegt nördlich des Kandy Lakes, dem bezaubernden See dieser Stadt. Hier lässt es sich wunderbar spazieren und man findet zahlreiche Möglichkeiten um zu sitzen, eine lokale Köstlichkeit zu genießen, und die vorübergehenden Frauen Sri Lankas in ihren farbenprächtigen Saris zu bewundern.

Entlang der Dada Vidiya, der Hauptstraße Kandys findet man zahlreiche interessante Gebäude, die an die britische Kolonialzeit erinnern. Ein kleiner Spaziergang in den engen, verwunschen wirkenden Gassen Kandys, zwischen dem Zahntempel und dem Uhrturm, schenkt tolle Moment und man fühlt sich augenblicklich in eine andere Zeitepoche zurückversetzt.

Auch die rote Moschee sollte man bei Reisen nach Kandy gesehen haben. Wer sich gerne Museen ansieht, dem ist besonders das Ceylon Tee Museum ans Herz zu legen, wo der Reisende alles über das aromatische Nationalgetränk erfährt. Aber auch das Kandy Kunst und Kulturzentrum sollte bei der Rundreise durch Sri Lanka besucht werden. Hier erfährt der Urlauber viel über die traditionellen Lackwaren und ihre Herstellung und hat die Möglichkeit, alt überlieferten Handwerkskünsten der Singhalesen zu sehen.

Kultur und Erholung in Kandy

Auf dieser Rundreise sollten die Gäste auch unbedingt den Obstgartenwald, den Udawattakele, besuchen. Dies ist ein Naturreservat mitten in Kandy, welches um einen Berg gelegen ist, auf dessen Gipfel sich ein Meditationszentrum, das Forest Hermitage, für fortgeschrittene Mönche befindet.

Auch der botanische Garten von Peradeniya ist ein Must-see während dieser Reisen durch Sri Lanka. Er befindet sich etwa 5 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums und beherbergt den wohl größten Banyanabaum der Welt. Auch ist dieses Gebiet bekannt für seine große Anzahl an hier lebenden Flughunden.

Natürlich sollte man seine Sri Lanka Reisen nicht beenden, ohne in den Genuss einer Ayurveda Behandlung gekommen zu sein. Hierfür findet man gleich außerhalb Kandys die bezaubernden Amaya Hills, wo man diese entspannenden, heilenden und einfach genussvollen Anwendungen erleben kann. Reisen nach Kandy sind also absolut empfehlenswert um in die Reiseplanung einer spannenden Sri Lanka Rundreise aufgenommen zu werden.

Er befindet sich etwa 5 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums und beherbergt den wohl größten Banyanabaum der Welt