Die beiden berühmtesten Tempel in Indnesien sind der Borobudur und der Prambanan Tempel

Java: eine der großen Sundainseln in Indonesien

Java ist die Hauptinsel des indonesischen Archipels

Java, mystisch, sagenumwoben, dicht bevölkert und doch ursprünglich und wild, kaum eine andere Insel in Südostasien verkörpert auf so spannende Weise die Fauna und Flora aus uralten Zeiten, und bietet gleichermaßen Großstädte und Metropolen. Java nimmt die Besucher mit auf eine spannende Reise zu buddhistischen und hinduistischen Kulturstätten, bietet Unmengen an Sehenswuerdigkeiten, und führt sie durch Naturlandschaften und zu noch aktiven Vulkanen.

Java: einzigartig unter Indonesiens Inseln, Fakten und Wissenswertes

Java, die Insel im Inselstaat Indonesien liegt zwischen Sumatra und Bali. Sie liegt im Indischen Ozean und zählt zu den großen Sunda Inseln. Die Nordstrände sind perfekt zum Baden und bieten niedrigen Wellengang und traumhafte Sandstrände, während die Südküste von schroffen Fels und Steilküsten geprägt ist. Java hat eine der höchsten Bevölkerungsdichten der Welt. Dies macht sich besonders in der Hauptstadt Jakarta stark bemerkbar. Zahlreiche Flüsse, die an den Vulkanen entspringen und die fruchtbare Vulkanerde lassen auf Java Tee, Kakao, Kaffee, Reis, Kautschuk und Gemüse besonders gut gedeihen. Besondere Bekanntheit erlangte Java auch durch den berühmt berüchtigten diktatorischen Staatspräsidenten Suharto.

Wann ist die beste Reisezeit für Java?

Die beste Reisezeit ist von April bis Oktober. Wetter und Klima auf Java sind wie in ganz Indonesien vom Monsun geprägt, tropisch und mit einer hohen Luftfeuchtigkeit.

Java: Vulkane, Tempel, Regenwald und Orang-Utans

Yogyakarta ist das Zentrum für Kunst und Kultur in Indonesien und weit über die Grenzen Südostasiens hinaus bekannt. Nach Bali ist Yogyakarta der am Häufigsten besuchte Ort Indonesiens. Sehenswuerdigkeiten sind hier der Kraton, der Sultanspalast, der Wasserpalast Saman Tari und der Vogelmarkt. Von Yogyakarta aus bieten sich auch Ausflüge zu den heiligen Tempeln von Borobudur und Prambanan an, welche die bekanntesten Sehenswuerdigkeiten Javas sind, oder auch zum Gunung Merapi, einem der rauchenden Vulkane Javas.

In Yogyakarta befindet sich auch das Wildlife Rescue Center, welches sich aufopfernd um die Pflege und Aufzucht der indonesischen Orang Utans kümmert. Dieses Zentrum bemüht sich um Orang Utans, welche nicht mehr auf Borneo oder Sumatra ausgewildert werden können.

Der Gunung Bromo mit einer Höhe von 2.300 Metern ist der bekannteste Vulkan auf in Indonesien auf der Insel Java

Der Mount Bromo gilt als der schönste aller Vulkane Südostasiens und sollte bei einem Java Urlaub unbedingt besucht werden. Die Städte Malang im Massiv der Vulkane, Surabaya, die zweitgrößte Metropole Indonesiens, Madura mit den Ochsenrennen oder der Karneval von Pamekasan sind nur einige Höhepunkte während einer Rundreise über die beeindruckende Insel Java. Der Inselstaat Indonesien ist ein Garant für atemberaubende Ferien und Java zählt mit Bali und Sumatra gewiss zu den schönsten Plätzen dieser Erde.