thailand-rundreise-baden

Rundreise Nordthailand zum
Goldenen Dreieck

Rundreisen Nordthailand und Badeurlaub in Pattaya, Jomtien, Cha Am, Hua Hin oder Koh Samet

Das Goldene Dreieck umfasst die Gebiete Nordthailands, welche gleichzeitig an Laos und Myanmar grenzen. Hier mündet auch der Fluss Ruak in den Mekong und die Region ist geprägt von Gebirgen, Hügeln und Tiefebenen. Der Höhepunkt einer Rundreise durch Nordthailand ist sicher die Ankunft bei jenem Schild auf welchem mit goldenen Lettern der Schriftzug Golden Triangle, also Goldenes Dreieck prangt. Aus einem geschickten Blickwinkel kann man ein Foto von allen drei Ländern, den Flüssen und besagtem Schild schießen.

wat-pho

Doch Nordthailand bietet weit mehr als nur diesen faszinierenden Ausblickspunkt. Vor allem die Sagen, Geschichten und Mythen, welche sich um das Goldene Dreieck und den früheren und auch noch heutigen Schlafmohnanbau drehen, sind immer spannend zu hören. Der Schlafmohn, aus welchem Opium gewonnen wird, kam mit den chinesischen Bergvölkern, welche vor dem Kommunismus und dem Regime Mao Zedongs geflohen waren. Diese durften sich in Nordthailand unter der Bedingung ansiedeln, das Land gegen Feinde von außen mitzuschützen.

Diese chinesischen, und auch die thailändischen Bergvölker bauten von nun an fleißig Opium an, und erschufen somit einen gut florierenden Markt. Heutzutage hat Thailand strenge Strafen für Drogenanbau und Drogenhandel verhängt, und auch Laos verfolgt mittlerweile eine strengere Drogenpolitik. Nur auf der Seite Myanmars wird immer noch viel angebaut. Daher stehen strenge Kontrollen in dieser Region an der Tagesordnung. Um einen wirklich expliziten Eindruck vom ehemaligen Opiumhandel zu erhalten lohnt sich ein Besuch im Opium Museum.

Nordthailand, Natur pur in wilder Landschaft

Mae Sai befindet sich am nördlichsten Punkt Thailands. Dieses Städtchen ist mit einer Brücke mit Myanmar verbunden. Hier hat man auch die Möglichkeit mit einem Tagesvisum das Nachbarland zu besuchen. Ein Highlight sind hier auf jeden Fall die Grenzmärkte, wo man günstig Bekleidung, Souvenirs aber auch Zigaretten einkaufen kann. Wichtig ist aber immer, sich genau nach der erlaubten Menge zu erkundigen. Ebenso entzückend ist das Grenzstädtchen Mae Salong, welches von ehemaligen chinesischen Einwanderern gegründet wurde und immer noch chinesischen Flair versprüht.

mae-hong-son-maehongson

Alleine die Anfahrt nach Mae Salong ist spektakulär, da sie den Berg hoch, über unzählige Serpentinen führt. Mae Salong ist auch bekannt als wichtigste Anbaustätte für Grüntee im Goldenen Dreieck. Auf den Märkten kann man an beinahe allen Ständen sämtliche Varianten dieses aromatischen Getränks verkosten. In den Hochebenen von Mae Salong wird wunderbarer Kaffee angebaut, und auch Pfirsiche, Trauben und sogar Erdbeeren werden dort kultiviert. Diese bergige Region eignet sich herrlich für Wanderungen, auch Fahrradtouren werden in Mae Salong angeboten.

Das Goldene Dreieck, Kultur und alte Traditionen

Während der Rundreise durch Nordthailand erfährt der Besucher viel über die verschiedensten Kulturen und Bergstämme, welche diese Region bewohnen. Jeder eigene dieser Hill Tribes hat eine eigene Geschichte, sie tragen unterschiedliche Trachten und sprechen meist auch unterschiedliche Dialekte.

Diese Rundreise durch Thailands hohen Norden zeigt den Besuchern auch eine sehr karge Region, in der die Menschen mit einfachen Mitteln ihren harten Alltag bestreiten müssen. Es ist überaus interessant viel Spannendes von den Bergvölkern zu erfahren, welche die ausländische Besucher immer äußerst gastfreundlich begrüßen.

Natürlich immer in der Hoffnung, die ein oder andere Ware gewinnbringend an den Mann zu bringen. Tee, Gewürze und kunstvoll händisch gewebte und gefärbte Stoffe sind immer ein besonderes Souvenir von dieser Rundreise. Im Zuge dieser Rundreise sollte man aber auch unbedingt die zwei grössten und bekanntesten Städte des Nordens besuchen. In Chiang Rai ist ein Besuch des Wat Rong Khun, des berühmen weißen Tempels Pflicht. Auch der goldene Uhrturm von Chiang Rai gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt.

Chiang Mai, die Millionenstadt hat niemals ihren Ruf als Hochburg für Künstler verloren. Auf den hiesigen Märkten entdeckt man viele Handwerkserzeugnisse, einzigartigen Schmuck, Bilder, Skulpturen und Schnitzereien welche so typisch für Chiang Mai sind. Mit Besichtigungen der vielen Tempel, Museen und Märkte in Chiang Mai kann man diese wunderbare Rundreise durch Nordthailand herrlich ausklingen lassen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Infos. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf