thailand

Tempel in Bangkok

Entdecken Sie mit uns Bangkos Tempel

Thailand, das Land des Lächelns ist auch das Land der goldenen Tempel. Alleine in der Hauptstadt Bangkok gibt es mehr als 400 beeindruckende, große und kleine Tempel und Wats zu bestaunen. Natürlich zählt der Wat Phra Kaeo, inmitten des Königspalastes, mit seinem Smaragd Buddha zu den absoluten Must-sees in Thailands Metropole. Auch der Wat Po, unmittelbar neben dem Grand Palace, ist mit seinem imposanten, liegenden Buddha auf jeden Fall sehenswert. Der Wat Arun, welcher sich direkt am mächtigen Chao Praya Fluss befindet, gehört auch zu den bekanntesten und beliebtesten Tempelanlagen der Stadt.

Diese pyramidenförmigen Tempel sind mit tausenden Keramik und Mosaiksteinen besetzt und wirken besonders im Sonnenuntergang einfach zauberhaft. Ebenfalls einer der Haupttempel von Bangkok ist der Wat Saket, der Golden Mount, welcher auf einem etwa 80 Meter hohen Hügel liegt. 318 Stufen führen durch eine exotische Landschaft hinauf zum Chedi, von wo aus man ein spektakuläres Panorama über die Stadt genießen kann. Auch der Eisentempel, Loha Prasat, liegt nur wenige Meter vom Wat Saket entfernt. Einen Besuch am Golden Mount kann man wunderbar mit einer Klongfahrt verbinden, da in unmittelbarer Nähe die Klongboote ablegen.

Goldene Buddhas und mächtige Tempel in Bangkok

Der Wat Traimit befindet sich in der Nähe des Hua Lampong Bahnhofes und kann herrlich mit einem Besuch Chinatowns verbunden werden. Hier wartet eine 3 Meter hohe, goldene und sehr kostbare Buddha Statue und auch das Museum im dazugehörigen Gebäude ist äußerst sehenswert. Der Wat Intharawihan beeindruckt mit seiner 32 Meter hohen Buddha Statue, dem Luang Pho Tho. Die Statue ist mit Blattgold und Mosaiken verziert und wirkt sehr beschaulich. In der Näher der Skytrain Sation Punnawithi liegt der Tempel Wat Dhammamongkol, der für Urlauber aus dem Westen ein echter Geheimtipp ist. Zwar kann man den 95 Meter hohen Turm der Tempelanlagen von vielen Stellen Bangkoks aus sehen doch verirren sich nur wenige Urlaubsgäste hierher. Wunderschöne Gemälde und eine atemberaubende Aussicht erwarten die Besucher in diesem Tempel.

Tempel etwas abseits der üblichen Pfade

Man muss in Bangkok nicht weit gehen, um auf den nächsten beeindruckenden Tempel zu stoßen. Entlang der Kanäle befinden sich viele kleine Tempelanlagen, die man in aller Ruhe und Stille bewundern kann. Auch in den engen Gassen Chinatowns und Little Indias verstecken sich viele buddhistische, chinesische und auch hinduistische Tempel. Auch bei jedem schwimmenden Markt befindet sich ein Tempel. Besonders schön ist die Tempelanlage inmitten des Bang Phli Old Town Markets im südlichen Stadtteil Theparak. Hier kann man wunderbar Shopping, essen und Sightseeing verbinden.

Der Markt neben dem Tempel hat allerdings nur an den Wochenenden geöffnet, ist aber unbedingt einen Besuch wert. Auch zu Min Buris schwimmendem Markt gehört eine imposante Tempelanlage. Hier kann man die Thais beobachten, wie sie ihren buddhistischen Ritualen nachgehen, und für Glück, Segen und Gesundheit den verschiedensten Tieren wie Fischen, Fröschen, Schildkröten und Vögeln die Freiheit schenken. Bei jedem Tempelbesuch sollte man unbedingt auf angemessene Kleidung achten. Die Schultern und auch die Knie sollten bedeckt sein, und die Schuhe müssen vor dem Betreten des Tempels ausgezogen werden. Die Thais sehen es aber gerne und reagieren sehr erfreut, wenn sich Urlaubsgäste für ihre Tempel und Religion interessieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf Erklärung zu den cookies