your site title here

thailandreiseangebote

Tauchen auf den Phi Phi Inseln

Das Schnorchel- und Taucherparadies in der Andamanensee

Die Phi Phi Inseln zählen zu den malerischsten Plätzen unserer Erde und bringen alle Besucher ins Schwärmen. Zugleich bieten die Phi Phi Inseln in der thailändischen Andamanensee die herrlichsten Tauchgebiete und auch Schnorchler, Sonnenanbeter und Naturliebhaber kommen hier vollends auf ihre Kosten. Höhlen, Durchgänge, Steilwände und Kamine lassen die Herzen der Unterwasser-Fans höher schlagen, und die facettenreiche, bunte Unterwasserwelt tut ihr Übriges dazu. Um die 20 verschiedene Tauchplätze in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen und viele Tauchschulen schenken jedem, speziell nach den eigenen Bedürfnissen, die Möglichkeit, diese herrliche Region unter Wasser zu entdecken.

Die Hauptsaison zum Tauchen auf den Phi Phi Inseln

Generell ist es rund um die Phi Phi Inseln das ganze Jahr über möglich, zu tauchen und zu schnorcheln. Die optimale Tauchsaison ist zwischen Januar und Mai. Während dieser Monate sinken die Wassertemperaturen kaum unter 30° Celsius. Da es in dieser Zeitspanne auch kaum regnet und keinerlei Stürme auftreten, ist auch die Sicht am Besten. Hartkorallen, Weichkorallen, Meeresschildkröten, Haie und eine Vielzahl bunter Meeresbewohner begleiten die Taucher und Schnorchler bei ihren Abenteuern unter Wasser. 

Tauchen und Schnorcheln auf den Phi Phi Inseln

Bida Nai und Bida Nok, die Felseninseln südlich von Phi Phi Island bestechen mit ihren steilen Felswänden. Dieser Tauchplatz gilt als schönster der Phi Phi Inseln. Auch das bekannte Fantasy Riff befindet sich hier, wo man auf Leopardenhaie, Schwarzspitzenhaie, Barracudas, Muränen und Skorpionsfische zu Gesicht bekommen kann. Etwa zwei Kilometer östlich von Phi Phi Leh ist das herrliche Riff von g Garang Heng zu finden. Weichkorallen, Fächerkorallen, Fass-Schwämme und viele tropische Riffbewohner sind hier beim Tauchen und Schnorcheln anzutreffen.

Die Loh Sama Bay ist ein beliebter Tauchplatz für Nachttaucher, und auch die Durchgänge in 15 Metern Tiefe sind hier wirklich spektakulär. Ein besonderes Highlight bei Reisen nach Phi Phi Island ist ein Ausflug zum sogenannten Shark Point. Die Felsformation Hin Bida liegt etwa 8 Kilometer südlich von Phi Phi Leh und besticht mit ihren Steilwänden die bis zu 21 Metern abfallen. Oktopusse, Leopardenhaie, Snapper, Kofferfische und Muränen, der Artenreichtum der Unterwasserwelt ist hier unbeschreiblich groß.

Direkt vor der Maya Bay auf Koh Phi Phi Leh befindet sich die Maya Wall, welche mit ihren Steilwänden und Tiefen besticht. Überhänge und Durchgänge die von tausenden Glasfischen bewacht werden, Haie, Zackenbarsche und Meeresschildkröten, hier taucht man im absoluten Paradies. Ein Urlaub auf den Phi Phi Islands bringt die Gäste in eine herrliche und schier unwirkliche Naturregion, wo man trotz der großen Popularität der Inseln noch das authentische Thailand erleben und fühlen kann.

reiseangebote