your site title here

taiwan

Taiwan Kombireisen und Rundreisen

Highlight ist der spektakuläre Taipei 101-Tower - mit über 500 Metern

Vor etwa 400 Jahren gewann das heutige Taiwan auch für Europa an Bedeutung. Portugiesische Seefahrer landeten auf der Insel und waren von der Naturschönheit begeistert. Sie nannten die Insel Formosa, was übersetzt soviel wie die Wunderschöne bedeutet. Unter diesem Namen ist Taiwan auch noch bis in die heutige Zeit in Europa bekannt. Doch Taiwan wurde bereits vor etwa 12.000 Jahren besiedelt, Piraten, Seenomaden und sogenannte Austronesier, Bewohner Ozeaniens und des asiatischen Raums machten sich auf der Insel breit. Erst ab dem 17. Jahrhundert wurde Taiwan auch vermehrt von Chinesen besiedelt. Die Amtssprache Taiwans ist Mandarin, die taiwanische Sprache selbst ist aber ein Hokkien und Fujian Dialekt.

asiago-topseller

Taiwan und Bali
Kombireisen

taipeh
Erkunden Sie Taipeh die Hauptstadt von Taiwan
und Strandurlaub auf Bali

Taiwan und Myanmar
Reisen & Rundreisen

myanmar-rundreise-02
Taipeh besichtigen und Rundreisen & Baden
in Myanmar

Taiwan und Philippinen
Kombireisen

philippinen-04
Städtereise Taipeh mit Manila & Strandurlaub auf Boracay oder Palawan

Taiwan und Vietnam
Reisen & Rundreisen

vietnam-intensiv
Rundreisen und Baden in Vietnam und Taipeh in Taiwan besichtigen

Die Geschichte Taiwans zwischen China und Japan

Bis zum Jahre 1895 war die Insel eine chinesische Provinz, welche im Zuge des chinesisch japanischen Krieges 1895 an Japan übergeben werden musste. Durch Miliärputschs und den Sturz des chinesischen Kaiserreichs entstand 1912 die Republik China und Taiwan wurde nach der Niederlage der Japaner im zweiten Weltkrieg von China übernommen. Der korrekte Name der Insel war von nun an Republik China (Taiwan). Etwa ab dem Jahr 2000 war die Insel endgültig ein unabhängiges und demokratisches Land.

chiang-kai-shek-memorial-hall-01Auch in Zeiten der Zugehörigkeit zur kommunistischen Partei, welche im Jahr 2000 durch klar entschiedene Präsidentschaftswahlen abgesetzt wurde, war diese Insel immer sehr eigenständig und vom Gefühl der Bewohner her frei, man könnte auch aufständisch oder rebellisch sagen. Offiziell wird der Werdegang der Insel auch gerne als friedliche Wandlung von der Militärdiktatur zur Vorzeige-Demokratie bezeichnet.

Trotzdem gibt es für das Land immer noch keine Genehmigung um unter der eigenen Flagge bei olympischen Spielen teilzunehmen und auch mit diplomatischen Beziehungen zu den meisten Länder gestaltet es sich nach wie vor schwierig. Doch diese politische Situation kann der weltweit steigenden Beliebtheit Formosas im Tourismus nicht schaden, und so verzaubert diese Insel Jahr für Jahr immer mehr Besucher aus Asien, Europa und Amerika.

Die Geschichte Taiwans im Tourismus

Was portugiesische Seefahrer schon vor Jahrhunderten entdeckt hatten, erfreut sich in den letzten Jahren auch bei Urlaubern aus Europa immer größerer Beliebtheit. Die Naturschönheit Formosas und die entzückende Inselwelt lädt zu Badeurlauben, zum Wandern und Trekking ein. Berggipfel mit einer Höhe von 3000 Metern, schroffe Klippen und endlose Sandstrände, hier wird für jeden Geschmack das Richtige geboten.

Abgesehen von der faszinierenden Fauna und Flora des Landes lockt natürlich auch die Hauptstadt Taipeh zahlreiche Urlaubsgäste an. Grandiose und luxuriöse Hotels verwöhnen die Besucher und Taipeh bietet eine moderne und fortschrittliche Kulisse für aufregende Städtereisen und ist natürlich ein wahres Shoppingparadies. Ob günstige Bekleidung, Elektroartikel oder sonstige Konsumgüter, alles ist in der weltweit bekannten Industrienation Made-in-Taiwan. Spannend, aufregend und garantiert beeindruckend gestaltet sich eine Reise auf die wunderschöne Insel Formosa.