Vietnam Rundreise - eine unvergessliche Erlebnisreise von Hanoi nach Saigon mit der Halong-Bucht

Vietnam Rundreise vom Norden in den Süden

Vietnam Reisen: Von der Halong Bucht bis ins Mekong Delta

Viele Touristen starten ihre Vietnam Rundreise in Hanoi. Vor allem die Altstadt bezaubert die Besucher aus aller Welt. Kenner der Region zählen die Metropole mit ihren ockergelben Gebäuden aus der Kolonialzeit, den immergrünen Alleen und zahlreichen Pagoden, zu den schönsten Städten Asiens.

Von Hanoi aus ist das Meer in wenigen Stunden erreichbar. Dort sind beliebte Reisziele das Weltkulturerbe Halong Bucht oder Cat Ba mit seinem herrlichen Nationalpark. In der Halong Bucht im Südchinesischen Ozean ragen rund 3.000 surreale Felsinseln steil in den vietnamesischen Himmel empor. Eine Fahrt mit einer Dschunke durch dieses Naturwunder zählt zu den Höhepunkten einer jeden Vietnam Rundreise

Die Altstadt wird auch Viertel der 36 Gassen genannt, die einzelnen Straßen sind mit den dort ausgeübten Handwerken assoziiert. Der Hoan-Kiem-See, übersetzt soviel wie Schwertsee, trennt die Altstadt Hanois von dem Viertel, das während der französischen Kolonialzeit entstand

Saigon wurde 1976 in Ho-Chi-Minh-Stadt umbenannt, als Vietnam wiedervereinigt wurde. Im Ausland läuft sie allerdings nach wie vor unter dem Namen Saigon bekannt, und auch in Vietnam wird sie häufig so abgekürzt.

Vietnam Rundreise jetzt buchen

Angebote Vietnam Rundreisen

Die Ho-Chi-Minh-Stadt liegt nur 19 m über dem Meeresspiegel, sie ist etwas nördlich des Mekong-Deltas am Ufer des Saigon-Flusses gelegen und besteht aus insgesamt 19 Bezirken. Einer davon heißt Cholon, das ist das Chinatown von Ho-Chi-Minh-Stadt. Zwei religiöse Monumente, die auf jeden Fall sehenswert sind, sind die Quan-Am-Pagode und die Thien-Hau-Pagode, die beide in Cholon liegen.

Cu Chi liegt im Verwaltungsgebiet von Ho-Chi-Minh-Stadt. Der Landkreis wurde so bekannt, weil sich während des Vietnamkriegs zwischen 1965 und 1975 Kämpfer in unterirdischen Tunneln versteckten, dort Vorratskammern, Waffenlager, Lazarette und Schutzräume anlegten.

Das Tunnelsystem der 1960er Jahre ist fast 200 km lang und erstreckt sich auf drei Ebenen. Die Eingänge waren so gut versteckt, dass man selbst heute noch nichts davon sieht, wenn man nicht genau weiß, wo sie liegen.

Die Stadt Tay Ninh liegt im Südwesten Vietnams, sie ist Provinzhauptstadt und etwa 90 km im Nordwesten von Ho-Chi-Minh-Stadt gelegen. Berühmt ist die Stadt aufgrund der Tatsache, dass hier die Cao Dai Religion gegründet wurde, ein vietnamesischer Glaube, der die Lehren der großen Weltreligionen einbezieht.

Sehenswürdigkeiten auf Ihrer Vietnam Rundreise

Rundreise Vietnam: Entdecken Sie die wunderschöne Halong Bucht

Halong Bucht

Die Planung der Route einer Vietnam Rundreise ergibt sich durch die Nord-Süd-Ausrichtung des Landes fast von selbst. Fast alle touristischen Highlights, die großen Metropolen sowie zahlreiche Strände säumen die 1.700 Kilometer lange Nationalstraße 1, die Saigon mit Hanoi verbindet.

Abstecher ins Mekong-Delta, an die Halong-Bucht oder ins Bergland des Nordens verleihen einer Vietnam Rundreise einen besonderen Reiz. Die touristische Infrastruktur ist inzwischen in Vietnam sehr gut ausgebaut.

Im Zentrum des Landes befindet sich ein weiteres Weltnaturerbe der UNESCO: Phong Nga, ein phantastisches unterirdisches Höhlen- und Grottensystem, wahrscheinlich das größte der Welt.

Zum Pflichtprogramm einer Vietnam Rundreise zählt der Besuch von Hue, Da Nang und Hoi An, einem architektonischen Gesamtkunstwerk aus Pagoden, Tempeln und Handelshäusern. Ein weiteres Weltkulturerbe der UNESCO, dass Vietnam seinen Gästen zu bieten hat, ist My Son, ein Heiligtum der Shiva.

Nha Trang wird von den Einheimischen gerne liebevoll als das Nizza von Vietnam bezeichnet.

Vietnam Rundreise zum Mekong Delta

Hier gibt es eine Strandpromenade von mehreren Kilometern Länge, an der sich Dutzende von Restaurants und Cafés angesiedelt haben. Im Süden des Landes legt fast jeder Tourist auf seiner Vietnam Rundreise einen Stopp in Saigon ein. Vor allem die historische Altstadt ist hier sehenswert.

Für Naturliebhaber ist ein Abstecher zum Mekong-Delta ein Muss: Sümpfe, Kanäle, Palmenhaine, Schwimmende Dörfer, Reisfelder und bunte Märkte prägen das Bild dieser einzigartigen Region. Auf aufregendsten ist es, das Mekong - Delta auf einer Vietnam Rundreise mit einer Dschunke zu erkunden.

Das Mekong-Delta hat eine lange Siedlungsgeschichte, schon das Funan Königreich und die Chenla unterhielten hier Siedlungen. Archäologische Funde in Oc Eo und anderen Orten zeigen, dass hier wichtige Handelshäfen und Kanäle schon im 4. Jahrhundert vor Christus bestanden.

Während des Khmer Reiches in Kambodscha war das Delta als Khmer Krom bekannt, Khmer Siedlungen waren hier zwischen dem dem 11. und 12. Jahrhundert zu finden.

Der Cai Rang Markt ist wahrscheinlich der größte und beeindruckendste der schwimmenden Märkte im Mekong Delta.

Erleben Sie Vietnam hautnah – auf einer Rundreise durch das Mekong Delta

Buchen Sie jetzt Ihre Vietnam Rundreise

Angebote Vietnam Rundreisen