indonesien-02

Reisterrassen Bali

Die Reisfelder sind ein architektonisches Meisterwerk auf Bali

Kein Besucher Balis verlässt die Insel, ohne wenigstens einmal eine der berühmten Reisterrassen gesehen zu haben. Überall in Indonesien sind die Reisfelder großflächig verteilt und prägen die Landschaft von Bali enorm.

Was sind Reisterrassen?

Die Reisterrassen von Bali sind ein architektonisches und landwirtschaftliches Meisterwerk. Sie erlauben die optimale Nutzung der begrenzten Fläche an den Hängen von Bali, um ein Maximum an Reisernte einzufahren. Die einzelnen Stufen der Reisterrassen passen sich dem Verlauf der Berge an und sind überall durch Dämme und Stützmauern befestigt. Der Grund für diesen enormen Aufwand liegt in den Anforderungen für ein perfektes Wachstum von Nassreis.

bali-reisterassenReis wächst nur auf ebenen Reisterassen, die beinahe ganzjährig unter Wasser stehen müssen. Da in Bali kaum ebene Flächen vorhanden sind und diese hauptsächlich durch Städte und Dörfer belegt waren, wurden kleine Ebenen auf den Hängen von Bali errichtet. Die Größe der balinesischen Reisterrassen ist enorm. Würde man alle Stufen aneinanderreihen, reichten sie zweimal um den Erdball. Die Bewässerung der Reisterrassen erfolgt durch ein kompliziertes System. Auf den Gipfeln der Berge sammelt sich Quell- und in einigen Höhenlagen sogar Schmelzwasser. Dies wird über ausgeklügelte Bewässerungsleitungen, die teilweise noch heute aus Bambus bestehen, über die verschiedenen Ebenen der Reisterrasse geführt. In einigen der Reisterassen werden sogar Fische gezüchtet, die in dem überfluteten Gelände einen idealen Lebensraum finden. Wird das Wasser für die Reisernte abgelassen, kann man die Fische einfach vom Boden sammeln. So wird die gesamte Insel ganzjährig mit Reis und Fisch versorgt.

Reisanbau auf Bali

bali-reisanbau

Wie für die meisten Asiaten ist auch für Balinesen der Reis ein Geschenk der Götter. Die Bedeutung von Reis für die indonesischen Inselbewohner kommt auch darin zum Ausdruck, dass es sogar einen Gott des Reises gibt. Dewi Sri, wie der Reisgott genannt wird, ist in den Augen der Balinesen dafür verantwortlich, die Reisernte vor Naturkatastrophen zu schützen und die Bewohner von Bali zu ernähren. Zu diesem Zweck legen Balinesen jeden Morgen eine Gabe für Dewi Sri vor die Haustür. Diese besteht aus Früchten und kleinen Mengen Reis und soll den Gott gnädig stimmen. Die Reisterrassen sind auf Bali allgegenwärtig. Die Insel ist für den Reisanbau prädestiniert, da es in den Höhenlage ausreichende Flächen gibt, um Reisfelder anzulegen. Auch der Boden Balis ist für Reis ideal. Die vulkanischen Einflüsse auf die Bodenqualität und die Menge der Niederschläge machen Bali zum perfekten Anbaugebiet für Nassreis.

Erlebe mit AsiaGo die Reisterassen auf Bali

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf Erklärung zu den cookies