Indien Reiseinformationen

Reisen Sie nach Indien und erleben Sie Vielfalt pur. Dies zeigt sich nicht nur in den unterschiedlichen Landschaften, die von dem imposanten Himalayagebirge im Norden und den tropischen Stränden im Süden gekennzeichnet sind. Auch die kulturellen Unterschiede dieses Landes spiegeln sich in den verschiedenen Religionen wieder. Einzigartig sind die Gebäude aus der Mogulzeit, die mit filigraner Architektur begeistern.

Indien FAQ - Häufig gestellte Fragen


Welche Flughäfen gibt es in Indien

Mit mehr als 63 Millionen Passagieren jährlich ist der Flughafen Indira Gandhi International Airport der Größte Indiens. Er befindet sich 12 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Neu-Delhi. Auf drei Terminals werden vorwiegende inländische Flüge abgefertigt. Der zweitgrößte Flughafen in Mumbai (Chhatrapati Shivaji International Airport) fertigt auf zwei Terminals im Jahr mehr als 40 Millionen Passagiere ab, wovon ein Großteil auf den internationalen Flugverkehr zurückzuführen ist. Als drittgrößter Flughafen und als Hauptdrehkreuz für Südindien präsentiert sich der Chennai International Airport. Jährlich werden auf drei Terminals mehr als 14 Millionen Passagiere abgefertigt.

Welche Sprache wird in Indien gesprochen?

Hindi ist die offizielle Amtssprache in Indien. Da Indien ehemalige britische Kolonie war, ist Englisch besonders in den Städten weit verbreitet. Allerdings wird in den einzelnen Regionen Indiens jeweils eine andere Sprache gesprochen.

Wann ist die beste Reisezeit in Indien?

Das Land Indien hat unterschiedliche Klimaregionen und deshalb ist die beste Reisezeit nicht in jeder Region gleich.  In den Norden fahren Sie am besten von Oktober bis März. Im Süden ist die beste Reisezeit von Dezember bis Februar und an der Westküste ist es von Oktober bis März am schönsten. Die Berge des Himalaya Gebirgs erkunden Sie am besten von Juli bis Oktober.

Welche Währung gibt es in Indien?

Das offizielle Zahlungsmittel in Indien ist die indische Rupie (INR). Da diese Währung weder ein- noch ausgeführt werden darf, müssen Sie sich Indien die gültige Währung besorgen. Größere Geldmengen sollten Sie aus Sicherheitsgründen nicht mit sich führen. Ab einem Gegenwert von 5.000 US-Dollar müssen Sie Bargeld bei der Einreise deklarieren. Bargeld können Sie an Bankschaltern und Wechselstuben umtauschen, wobei Sie in Wechselstuben den besseren Kurs erhalten. In größeren Städten und touristisch erschlossenen Gegenden können Sie problemlos an Geldautomaten mit EC-Karte (Maestro-/Cirrus-Logo) und Kreditkarte Geld abheben. Gebühren können anfallen.

Gut zu wissen

Ein Tipp für Alleinreisende Frauen – in Großstädten ist der erste Waggon in den Metros grundsätzlich für Frauen gedacht und es gibt vermehrt Frauen-Taxis. Ein einheimischer Guide lohnt sich durchaus in den Metropolen. Er lotst Sie durch das Straßengewirr, fungiert als Dolmetscher und schützt Sie vor aufdringlichen Menschen. Wenn Sie mehrere Städte erkunden wollen, mieten Sie sich einen Wagen mit Fahrservice. Die Preise dafür sind sehr moderat. Der Verkehr in Indien ist alles andere als einfach. Es erwarten Sie chaotische Verkehrsverhältnisse, Schlaglöcher, oftmals keine Straßenbeleuchtung und fehlende Beleuchtung der Fahrzeuge sowie Kühe auf der Fahrbahn und viel Stress bei einem Unfall mit der Polizei.

Wie sind die Einreisebestimmungen für Indien?

Deutsche Staatsbürger können mit einem (vorläufigen) Reisepasse nach Indien einreisen. Der Personalausweis ist nicht gültig. Kinder benötigen einen Reisepass. Achtung - Sie brauchen bei der Einreise einen Einreisestempel, ansonsten gibt es erhebliche Schwierigkeiten bei der Ausreise.

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen sich über die aktuelle Situation beim Auswärtigen Amt zu informieren!

Welche Religionen gibt es in Indien?

In Indien gehören mehr als 80 Prozent der Einwohner dem Hinduismus an. Hier ist es nicht nur eine Religion, sondern ebenso eine Lebensart und eine Philosophie. Seit mehr als 4.000 Jahren gibt es den Hinduismus in Indien. Die Gläubigen des Islam nehmen 13,4 Prozent und die Christen 2,3 Prozent ein. Minderheiten-Religionen sind der Sikkismus, Buddhismus und Jainismus.

Gesundheit

Impfungen werden nicht gefordert, allerdings rät das Robert-Koch-Institut den Impfkalender zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen. Da in ganz Indien ein mittleres Risiko besteht von einer Malariamücke gestochen zu werden, ist eine Malariaprophylaxe sinnvoll. Ebenfalls wird eine Beratung durch einen Tropenmediziner und einem erfahrenen Arzt der Höhenkrankheit (bei Reisen in das Himalaya Gebirge) empfohlen.

In großen Städten ist die medizinische Versorgung sehr gut. Außerhalb ist sie mit europäischen Standards bei weitem nicht vergleichbar. Die Behandlung in Kliniken muss vorab in bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden. Wenn Sie auf bestimmte Medikamente angewiesen sind, sollten Sie eine dementsprechende Reiseapotheke zuhause einpacken. Eine Bescheinigung für die Notwendigkeit Ihres Arztes in Englisch sollten Sie mit sich führen.

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen sich über die aktuelle Situation beim Auswärtigen Amt zu informieren!

Essen und Trinken in Indien

Die indische Küche ist bekannt für ihre vielen vegetarischen Gerichte, genauso für ihre Schärfe. Fast immer ist Chili dafür verantwortlich. Gewürzt wird auch gerne mit Curry, allerdings nicht das gelbe Pulver, das nur exportiert wird. Das authentische indische Curry ist eine Sauce aus Gemüse und Gewürzen, die jeder individuell zubereitet. In Südindien gibt es besonders scharfe vegetarische Gerichte, allerdings für Touristen ein wenig abgemildert. Wenn Sie sich dann wie ein feuerspeiender Drache vorkommen, essen Sie Joghurt dazu.

Fischgerichte gibt es ebenfalls und für Fleischesser werden Lamm und Huhn serviert. Trinken sollten Sie nur Mineralwasser in geschlossenen Flaschen, denn zu groß ist eine Magen-Darm-Erkrankung. Ein Durstlöscher ist eine frische geöffnete Kokosnuss. Zudem gibt es Limonade und ein typisch indisches Getränk, das Lassi. Das Joghurtgetränk wird mit Fruchtsäften und Gewürzen verfeinert. Das beliebteste Getränk der Inder ist allerdings Tee.

Tipp: Wenn Sie einmal kein Besteck erhalten und mit den Händen essen müssen, dann nehmen Sie immer die rechte Hand. Die linke Hand wird als unrein betrachtet.

Welche Aktivitäten gibt es?

Die verschiedenen Regionen von Indien haben ein breites Spektrum an Aktivitäten. In Assam entdecken Sie unendliche Teeplantagen, ruhige Plätzchen zum Angeln und abenteuerliche Exkursionen in die Nationalparks. Für Naturliebhaber ist die abgeschiedene Region Chhattisgarh interessant. Die idyllische Natur hält dichte Wälder, Tropfsteinhöhlen und Wasserfälle parat. Goa punktet mit weiten Sandstränden und Aktivitäten wie Schnorcheln und Tauchen. In Gujarat erkunden Sie den Salzsumpf, der als einzigartiges Ökosystem bekannt ist.

Naturliebhaber, Wanderer und Bergsteiger fühlen sich in der Region Himachal Pradesh wohl. Lassen Sie sich begeistern von schneebedeckten Bergen, Apfelplantagen, Wüstengebieten und tiefen Zedernwäldern. Traumhafte Landschaften erwarten Sie in den Regionen Jammu und Kashmir. Hier können Sie Skifahren, Wildwasser Rafting ausüben, Golf spielen und Rad fahren.

Steinige Hochebenen und Wälder machen Wandern in Jharkhand zum Erlebnis. In Karnatka sind Dschungelabenteuer ein Muss. Kerala punktet mit traumhaften Stränden und tiefen Wäldern sowie etlichen Ayurvedazentren. In Tamil Nadu an der Coromandel-Küste können Sie wunderbar Wassersport treiben.

Werden Kreditkarten in Indien akzeptiert?

In großen Städten und touristisch erschlossenen Gebieten können Sie mit Kreditkarte in Supermärkten, Hotels und großen Restaurants bezahlen. Manchmal werden sogar EC-Karten akzeptiert. In ländlichen Gebieten, auf Märkten und in kleinen Restaurants wird in bar bezahlt. Das Bargeld sollten Sie in kleineren Stückelungen bereithalten.

Welche Zeitverschiebung gilt für Indien?

Der Zeitunterschied zu Indien beträgt + 3:30 Std. (MESZ) – + 2:30 Std. (MEZ)
In Indien gibt es keine Sommerzeit.


Eine Rundreise von Asiago überzeugt mit reizvollen Kontrasten

Sie möchten Indien in seiner ganzen Vielfalt entdecken? Dann bieten unsere Rundreisen ideale Bedingungen und laden Sie dazu ein, eine von verschiedenen Religionen, Sprachen und Bräuchen geprägte Kultur kennenzulernen. Hier ein Überblick über unser vielfältiges Angebot.

Jetzt Rundreisen günstig buchen

Rundreisen, Gruppenreisen, Privatrundreisen, Erlebnisreisen, Städtereisen und Abenteuerurlaub

Warum nur an einen Ort reisen, wenn man das ganze Land kennenlernen möchte. Mit unseren Rundreisen sehen Sie alles von Ihrem ausgewählten Urlaubsland, was sich zu sehen lohnt. Genießen Sie Ihre Rundreise zu traumhaften Naturlandschaften und einzigartigen UNESCO-Weltkulturerbestätten.