your site title here

kambodscha-vietnam-kleine-gruppen-reisen

laenderinfos-o reiseverlauf-g

Reiseinformationen Kamboscha und Vietnam

Länderinformationen

karte-vietnam-kambodscha-klAuf den Spuren Indochinas erleben die Besucher in Kambodscha und Vietnam eine sehr ursprüngliche und authentische Seite Asiens. Beide Länder bezaubern mit alter Kultur und traumhaften Landschaften. Hier erleben die Gäste einen idealen Mix aus historischen Plätzen, endlosen Stränden und dem asiatischen Way-of-Life.

Die kombinierten Rundreisen führen von Vietnams Norden in die atemberaubende Halong Bucht, begleitet die Gäste in pulsierende Metropolen wie Hanoi und Saigon und bietet Entspannung an traumhaften Stränden wie Na Thrang, Hoi An oder Phu Quoc. Kambodscha ist natürlich und vor allem für die Tempel,- und Ruinenstadt Angkor Wat bekannt.

Doch auch Kambodscha bietet herrliche Traumstrände die durch Ruhe und Unberührtheit glänzen. In den Städten Kambodschas erleben die Urlauber einen Flair, der an längst vergangene Tage erinnern lässt. Charmant schreitet hier die Modernisierung voran, ohne die traditionellen Märkte und Fortbewegungsmittel wie Ochsenkarren und Pferdekutschen zu verdrängen.

Beste Reisezeit, Wetter und Klima für Kambodscha und Vietnam

Beide Länder laden ganzjährig zu entspannten Urlaubsreisen ein. Sowohl Kambodscha, als auch Vietnam sind vom Monsun beeinflusst. Das Jahr wird hier in Trockenzeit und Regenzeit eingeteilt. In Kambodscha sinken die Tagestemperaturen so gut wie nie unter die 30° Celsius Grenze, und auch nachts kühlt es nur bis maximal 25° Celsius ab. Ausnahme sind die Monate Dezember bis Februar, wo die durchschnittlichen Nachttemperaturen bei etwa 22°Celsius liegen. Kambodschas Regenzeit dauert von Mai bis September.

Regenzeit bedeutet aber auch hier, es kann regnen, mitunter auch heftig, aber meist kurz, doch stellt dies selten eine Störung für einen angenehmen Aufenthalt dar. Als beste Reisezeit für Kambodscha werden die Monate von November bis April empfohlen. Das Wetter und Klima Vietnams ist regional etwas unterschiedlich. Der Norden mit Hanoi und der Halong Bucht zählt zur kühleren Region mit etwa 22° Celsius von Dezember bis Februar.

Das restliche Jahr sinken auch hier die Temperaturen kaum unter 30° Celsius ab. In Zentralvietnam rund um Hoi An und Danang sind die Temperaturen konstant heiß, doch fallen hier in der Regenzeit zwischen Oktober und November die meisten Niederschläge. Der Süden des Landes, rund um Saigon, Na Thrang und Phu Quoc, ist tropisch heiß. Die Temperaturen betragen das ganze Jahr hindurch durchschnittlich 33° Celsius. Die Trockenzeit dauert von November bis April an, und die Regenzeit findet in den Monaten zwischen Mai und Oktober statt.

Einreisebestimmung für deutsche Staatsbürger - Kambodscha und Vietnam

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Kambodscha einen Reisepass, der über den Aufenthalt hinaus weitere 6 Monate gültig sein muss. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass und Personalausweise gelten nicht als Reisedokument. Kambodscha ist für deutsche Staatsbürger visumpflichtig. Das Visum kann vor Reiseantritt an einer Botschaft oder Konsulat beantragt werden, Urlauber erhalten es aber auch unkompliziert bei der Einreise als sogenanntes Visa on Arrival. Die Einreise nach Vietnam ist bis 15 Tage Aufenthalt visumfrei. Das Mitführen eines gültigen Rückflugtickets wird bei der Einreise empfohlen.

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier veröffentlichten Einreise- und Visabestimmung übernehmen wir keine Gewähr, erkundigen Sie sich zum aktuellen Stand bei den zuständigen Behörden.

Kambodscha und Vietnam, Zeitunterschied, Flugdauer und Strom

Der Zeitunterschied zwischen Kambodscha und Deutschland beträgt während der Sommerzeit plus 5 Stunde und während der Winterzeit plus 6 Stunden, da hier nicht zwischen Sommer,-und Winterzeit umgestellt wird. Dasselbe gilt auch für Vietnam. Flüge nach Kambodscha werden von Deutschland aus selten als Non-Stop Flüge angeboten. Die Flugdauer wird mit etwa 12 Stunden und 40 Minuten angegeben. Die Flugdauer zwischen Deutschland un Vietnam beträgt in etwa 10 Stunden und 45 Minuten.

Für beide Länder benötigen die Urlaubsgäste einen Reiseadapter. Zwar sind manche Steckdosen mit europäischen Stecker kompatibel, doch sitzen diese meist nicht hundertprozentig fest. Kambodscha hat eine Netzspannung von 230 Volt und Vietnam von 220 oder 127 Volt bei jeweils 50 Hertz.

Phnom Penh und Hanoi, zwei unterschiedliche Hauptstädte

Phnom Penh, Kambodschas Hauptstadt verzaubert mit ländlichem Charme. Besonders bezaubernd sind die alten Gebäude im französischen Kolonialstil, aber auch der Zentralmarkt Phsar Thmei im Art Deco Stil der 1920-er Jahre. Unbedingt muss man hier auch den Königspalast und den Wat Phnom gesehen haben. Auch findet man hier viele Gebäude im traditionellen Khmer Stil, im Nationalmuseum erfahren die Besucher viel Wissenswertes über diese Ära.

Hanoi ist die zweitgrößte Stadt Vietnams und besticht mit einem idealen Mix aus Moderne und Traditionen. Besonders bezaubernd ist hier die Altstadt mit dem Viertel der 36 Gassen, der idyllische Hoan Kiem See, der Jadebergtempel, der Literaturtempel, die Einsäulenpagode und das Nationalmuseum. Auf keinen Fall sollte man sich in Hanoi eine Vorstellung des Wasserpuppentheaters entgehen lassen.

Kambodscha und Vietnam, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Länder

Natürlich muss man während eines Aufenthalts in Kambodscha den legendären Angkor Wat besuchen. Doch auch der Angkor Thom und der Bayon Tempel sind unbedingt einen Besuch wert. Auch der Tonle Sap See ist ein Highlight Kambodschas, ebenfalls der Botum Sakor Nationalpark, der mit seiner absoluten Ursprünglichkeit besticht. Vietnam steckt voll Sehenswürdigkeiten, und beinahe jeder Ort und jede Region besitzt ihre ganz persönlichen Highlights. Historisch interessierte Besucher dürfen sich auf keinen Fall die Cu Chi Tunnel entgehen lassen. Doch auch die Zitadelle von Hue, die Heiligtümer von My Son, die roten Sanddünen vom Mui Ne und natürlich die Halong Bucht mit der skurrilen Gesteinskulisse stehen ganz oben auf der To-do Liste in Vietnam.

Wissenswertes Kambodscha und Vietnam

In beiden Ländern werden die gängigen Kreditkarten akzeptiert und auch an den Bankautomaten kann in der Regel mit deutschen Bankkarten Geld behoben werden. Es sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass die Karten vom heimischen Bankinstitut für diese Länder freigeschalten wurden. Geldumtausch empfiehlt sich immer direkt vor Ort in zertifizierten Wechselstuben oder in Bankinstituten.

Die Währung Vietnams ist der Dong, in Kambodscha wird mit dem kambodschanischen Riel oder in US$ bezahlt. Kambodscha ist ein buddhistisches Land. Auch Vietnam ist ein buddhistisches Land, doch verschmilzt hier diese Religion sehr mit dem Taoismus, dem Konfuzianismus und dem Ahnenkult. Auch ist die Anzahl der Katholiken für ein asiatisches Land relativ groß. Besonders in Kambodscha trifft man noch häufig auf bettelnde Kinder.

So hart es auch klingen mag, aber Reisende werden angehalten, diese Kinder nicht mit Geld zu unterstützen. So lange Kinder zum Familiengehalt beitragen, wird ihnen die Chance auf Bildung und Schulbesuch genommen. Wer kambodschanische Kinder unterstützen möchte, sollte sich an gemeinnützige Organisationen oder Waisenhäuser wenden, oder den Kindern Buntstifte, Zeichenblöcke oder Malhefte schenken.

 

 laenderinfos-o-rauf reiseverlauf-g

 

AsiaGo ....nur so möchte ich reisen!