your site title here

Oman Informationen

oman-informationen

Alle Infos für Ihren Urlaub im Oman

Das stille und beschauliche Sultanat Oman liegt auf der östlichen Arabischen Halbinsel am warmen Golf von Oman. Denkt man an den Oman, flackern Bilder von Sindbad dem Seefahrer und mystische Geschichten über die Weihrauchstraße auf. Der Oman ist der pure Orient und besticht mit seiner natürlichen Einfachheit.

Doch die Natur dieses Sultanats ist alles andere als gewöhnlich. Schroffe zerklüftete Gebirge, atemberaubende Canyons, traditionelle Oasen und immergrüne Plantagen und Gärten bestimmen hier das Landschaftsbild.

Die beinahe 3200 Kilometer lange Küste bietet abwechselnd herrlich weiße Sandstrände, Kiesbuchten und steile Klippen. Hierher kommen die Reisenden, um einzigartige Urlaube zu erleben. Kulturell erzählt der Oman an den archäologischen Stätten spannende Geschichten, beim Wandern wird die aufregende Fauna und Flora beobachtet, und an den einsamen Stränden relaxt man abseits jeglicher Touristenströme.

Der Oman - beste Reisezeit, Wetter und Klima

Der Oman wird in zwei klimatische Regionen unterteilt. Der nördliche und der südliche Teil des Landes unterscheiden sich sowohl von den Temperaturen her, als dass auch der südliche Teil vom Monsun beeinflusst ist. Im nördlichen Teil fallen ganzjährig kaum Niederschläge, während in der südlichen Region Dhofar zwischen Mai und September durch den Süd-West Monsun gelegentliche Niederschläge auftreten können.

oman-03In der nördlichen Landesregion erreichen die Temperaturen von März bis Oktober tagsüber 45 ° Celsius und kühlen nachts auf etwa 30° Celsius ab. Von November bis März pendeln sich die Tagestemperaturen bei 32° Celsius ein, und auch nachts wird es kaum kühler als 20° Celsius. Im südlichen Teil des Omans herrscht das ganze Jahr über ein subtropisches Klima bei durchschnittlich konstanten 35° Celsius. Generell ist die Luftfeuchtigkeit in den Küstenregionen höher. Der Oman lässt sich das ganze Jahr über wunderbar bereisen. Man sollte jedoch in den kühleren Wintermonaten immer ein Jäckchen oder einen Pullover für die kühleren Abendstunden mitbringen.

Einreisebestimmungen in den Oman für deutsche Staatsbürger

Für den Oman ist für deutsche Staatsbürger ein Visum erforderlich, welches man jedoch an jedem Flughafen des Landes bei der Einreise erhält. Dieses sogenannte Visa on Arrival ist 30 Tage lang gültig und kann gegebenenfalls vor Ort um eine weitere Periode von 30 Tagen verlängert werden. Sowohl für das Visa als auch für die Verlängerung wird eine kleine Gebühr verlangt. Bei längeren Aufenthalten müssen die Reisenden auf dem Konsulat oder der Botschaft um ein spezielles Touristenvisum ansuchen.

Das Datum der Ausreise, welches in den Pass gestempelt wird, darf auf keinen Fall überschritten werden. Deutsche Staatsbürger können den Oman nur mit gültigem Reisepass betreten. Der Pass muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Auch Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Auch muss man bei der Einreise in den Oman ein Rückflugticket oder ein Weiterflug-Ticket vorweisen können. Hat man dies nicht, kann die Einreise verweigert werden.

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier veröffentlichten Einreise- und Visabestimmung übernehmen wir keine Gewähr, erkundigen Sie sich zu dem aktuellen Stand bei den zuständigen Behörden.

Zeitunterschied und Strom

oman-02Im Oman unterscheidet man nicht zwischen Sommerzeit und Winterzeit. Das 6 Flugstunden entfernte Sultanat ist der Zeit in Deutschland im Winter 3 Stunden und im Sommer 2 Stunden voraus. Diese geringe Zeitverschiebung wird generell als sehr angenehm empfunden und Reisende leiden nur sehr selten an Jetlag. Im Sultanat Oman werden meist dreipolige Stecker verwendet, daher ist ein Reiseadapter empfehlenswert. Die Stromspannung beträgt 220 - 240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz, jedoch sind mit örtlichen Schwankungen zwischen 200 und 260 Volt zu rechnen.

Sehenswürdigkeiten im Oman

Den Oman lernt man am besten während einer Rundreise kennen. Hierbei kann man vielerorts imposante, alte Festungen entdecken. Besonders schön ist der Festungspalast von Djabrin, der für die herrlich bemalten Holzdecken bekannt ist. In der Oase Bahla kann man die berühmteste Festung des Landes bestaunen. Die Burg Hisn Tama steht auf der Liste der UNESCO als Weltkulturerbe und wurde 2014 in traditioneller Lehmbauweise restauriert. Auch in Al Hazm, Nizwa, Barka, Rostaq, Nakhl und Taqah kann man herrlich renovierte Festungen bestaunen. Auch die archäologischen Ausgrabungsstätten sind ein weiteres Highlight jeder Reise durch den Oman.

Besonders die Stätten entlang der Weihrauchstraße, Samharam, Al Baliid und die Oase Shisr halten beeindruckende archäologische Funde für die Besucher bereit. Die Sultan Qaboos Grand Moschee in Maskat ist ein Must-see während der Urlaube im Oman. Diese Moschee ist bis ins letzte Detail liebevoll gestaltet und verbindet Tradition und Moderne. Bei Besuchen der Moscheen muss man auf respektvolle Kleidung achten. Herren dürfen keine kurzen Hosen tragen und Damen sollten ebenfalls Knie und Schultern bedeckt halten. Ein Schultertuch ist sehr empfehlenswert. Besonders in Maskat finden interessierte Gäste zahlreiche Museen die vom geschichtlichen Hintergrund des Sultanats erzählen. Man findet hier archäologische Funde, und erlebt, wie das Land zu alten Seefahrerszeiten war.

Der Oman - Bevölkerung, Sprache, Religion und Währung

oman-04Die Bevölkerung des Omans ist stolz, aber sehr gastfreundlich. Die Omanis sind allem Neuen aufgeschlossen und Fremde fühlen sich hier vom ersten Augenblick an herzlich willkommen. Der Oman gehört mit nur 2,6 Millionen Einwohnern zu den Ländern mit der dünnsten Einwohnerdichte. Die Amtssprache des Omans ist Arabisch. Doch wird auch Suaheli und Hindi gesprochen, und auch mit der englischen Sprache kommt man im Oman gut voran. Da die einheimische Bevölkerung sehr hilfsbereit ist, fallen kleine Sprachdifferenzen kaum ins Gewicht.

Der Islam ist im Oman Staatsreligion, doch werden hier auch andere Religionen akzeptiert und toleriert. Jedoch sollte man immer darauf achten, dass man sich den religiösen Gegebenheiten anpasst. Badebekleidung gehört ausschließlich an den Pool oder den Strand und auch Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sind hier verpönt. Alkoholgenuss ist auf offener Straße verboten, und während der Fastenzeit Ramadan wird Alkohol nur innerhalb der Hotelanlagen verkauft. Die Währung im Oman ist der Rial Omani. Kreditkarten werden von den meisten Hotels, großen Geschäften, Reiseveranstaltern und Autovermietungen akzeptiert. Auch Geldautomaten findet man im gesamten Land, vermehrt in Städten.

Wissenswertes über den Oman

Erst seit den 1990-er Jahren ist der Oman für den Tourismus geöffnet. Daher begibt man sich hier auf eine unverbrauchte und authentische Entdeckungsreise durch ein zauberhaftes, orientalisches Land. Wirtschaftlich lebte das Land vom Fischfang, der Seefahrt und der Landwirtschaft. Das Land besitzt auch Öl und Erdgasvorkommen, die aber verglichen mit Dubai sehr gering sind. Der Oman ist der größte Weihrauchproduzent der Welt. Das kostbare Harz wird bereits seit der Antike im Süden des Landes gewonnen. Auch für süße Datteln und Granatäpfel ist der Oman berühmt. Diese Früchte sollte man sich hier während des Urlaubs unbedingt schmecken lassen.

AsiaGo ....hier ist Urlaub!