your site title here

myanmar-bagan-tempelreiseangebote

Myanmar Rundreisen

Rundreisen Myanmar -  duch das Land der 1000 Pagoden

Myanmar, auch bekannt als Burma, ist erst seit 1995 mit Touristenvisa bereisbar. Entsprechend interessant ist eine Myanmar Reise. Die Bevölkerung Myanmar war keinen westlichen Einflüssen ausgesetzt und entsprechend traditionell ist die Lebensweise, was für viele Touristen auf den ersten Blick befremdlich wirkt und dennoch faszinierend.

Burma Zauberhafte Städte mit Geschichte

Burmas schönste Städte sollten unbedingt Stationen einer Myanmar Rundreise durch das sagenumwobene Land sein. Die Hauptstadt Naypyidaw hat jedoch einen besonderen Status, da es sich bei der Stadt um eine Planstadt handelt, die speziell geplant und errichtet wurde, um die ehemalige Hauptstadt Rangun abzulösen. Die Stadt zeigt sich daher klar strukturiert.

myanmarAls besonders sehenswert auf den Rundreisen gilt die Uppatasanti-Pagode. Rangun hingegen ist eine natürlich gewachsene Stadt und war bis 2005 Hauptstadt und als industrielles Zentrum des Landes auch die größte Stadt Burmas. Sehr sehenswert ist hier die Weltfriedens-Pagode, die zu Ehren Buddhas zu seinem 2500. Todestag errichtet wurde.

Shwedagon Pagode und Ava

Aber auch die Shwedagon-Pagode mit ihrem 98 Meter hohen mit Blattgold überzogenem Schrein ist ein Muss für jeden Besucher von Myanmar. Zudem findet sich in der ehemaligen Hauptstadt das Nationalmuseum für Kunst und Archäologie sowie die Nationalbibliothek. Als sehr sehenswert gilt auch Sgaing. Die Stadt sollte in jedem Fall als Station einer Myanmar Rundreise gewählt werden denn sie gilt als eines der buddhistischen Zentren des Landes.

In den Hügeln rund um die Stadt finden sich über 600 Stupas, Klöster und Meditationszentren. Nahe der Stadt finden sich auch die frühere Königsstadt Ava, heute auch als Innwa bekannt, die sehr sehenswert ist und deren Ruinen ebenso verzaubern wie die Tempelanlagen.

Myanmar - Urlaub abseits der Massentourismus


Wer sich für eine Myanmar Rundreise entscheidet, der entscheidet sich für Urlaub abseits des Massentourismus. Auch heute hält sich die Anzahl der Touristen in dem buddhistischen Land in Grenzen. Dies ermöglicht es in eine Kultur einzutauchen, die keinen westlichen Einflüssen unterlag und somit in erster Linie durch den Buddhismus geprägt wurde. Entsprechend sind auch die Landschaften des Landes noch sehr ursprünglich. Während Zentralmyanmar mit fruchtbaren Böden gesegnet ist, wirkt die Gebirgslandschaft des Landes eher rau.

Hier findet sich mit dem Hkakabo Razi auch der höchste Berg Südostasiens. Ebenfalls im Norden des Landes findet sich die Mingun-Glocke, die einzigartig ist und als schwerste läutbare Glocke der Welt gilt. Als Highlight gilt auch der "Goldene Fels" bei Kyaikto, der nur eine Sehenswürdigkeit von vielen darstellt, die das sagenumwobene Myanmar bereit hält. Entsprechend ist eine Rundreise in Myanmar die beste Möglichkeit um die Sehenswürdigkeiten des Landes zu erkunden und die einzigartigen Naturlandschaften des Staates zu genießen und auf Myanmar Rundreisen und Baden in Thailand: Asiens Vielfältigkeit erleben und an Traumstränden relaxen.

reiseangebote

AsiaGo - Rundreisen Myanmar