your site title here
china-tibet

Lhasa

Lhasa im Himalaja-Gebirge ist die Hauptstadt von Tibet.
 
Hauptsehenswürdigkeit ist der Potala-Palast des Dalai Lama.

 
 

Lhasa - unter dem Dach der Welt

Lhasa ist die Hauptstadt des Tibet im Himalaja Gebirge

Lhasa ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „Ort der Götter“, der Gläubige aus aller Welt magisch anzieht. Das „Dach der Welt“ ist nicht nur für den Dalai Lama, sondern auch für zahlreiche architektonische Meisterwerke bekannt, die Sie auf spannenden China Reisen zu Gesicht bekommen.

Sehenswürdigkeiten Lhasa – das Hochland von Tibet hautnah erleben

Lhasa, die Hauptstadt Tibets, ist auf einem Hochplateau in 3.650 Metern Höhe gelegen und von majestätischen Berggipfeln umgeben, die der weltweit bekannten Pilgerstätte eine atemberaubende Kulisse schenken. Nördlich des Himalayas gelegen zieht Lhasa hauptsächlich Gläubige an, welche die heiligen Stätten dieses sagenumwobenen Ortes besuchen wollen. 250.000 Menschen sind in der Stadt zu Hause, die für den Potala Palast, das Jokhang Kloster und den Norbulingka Sommerpalast des Dalai Lama bekannt ist. In Lhasa können Sie dem Lingkor Pilgerweg folgen oder den buddhistischen Mönchen bei ihren täglichen Ritualen zusehen. China Reisen entführen Sie in eine der aufsehenerregendsten Regionen Chinas, deren Sehenswürdigkeiten Ihre Augen mit Sicherheit zum Leuchten bringen.

Potala Palast einstiger Sitz des Dalai Lama und die Klosteranlage Jokhang

Lhasa ist mit buddhistischen Tempelanlagen und prachtvollen Palästen gefüllt, die sich als Zwischenstopp erlebnisreicher Sightseeingtouren anbieten. Herzstück Lhasas ist der Potala Palast, der dem Dalai Lama, dem Staatsoberhaupt von Tibet, als Regierungssitz diente. 117 Meter hoch und über 350 Meter breit ist die bemerkenswerte Anlage, die sich auf dem Marpori-Hügel erstreckt. Treppen führen zum Eingang des Palastes hinauf, dessen Stockwerke 999 Räume preisgeben.

Auch in Tibet gibt es einen Sommerpalast, den Sie unbedingt besichtigen sollten. Der Norbulingka Sommerpalast des Dalai Lama ist von einer geschmackvollen Gartenanlage umgeben und eines der spektakulärsten architektonischen Highlights des Landes. In 250 Jahren wurde das stilvolle Bauwerk, in dessen Räumlichkeiten ein interessantes Museum untergebracht ist, mehrfach umgestaltet.

Der kostbare Tsuglagkhang-Tempel, der in der Jokhang Klosteranlage untergebracht ist, darf auf der Liste der bedeutenden Sehenswürdigkeiten Lhasa nicht fehlen. Lernen Sie auf Ihren China Reisen die heilige Skulptur des Jobo Shakyamuni kennen, bevor Sie vom Dach des Bauwerks eine atemberaubende Aussicht über Lhasa genießen. Die Stadt wird von mehreren rituellen Wegen durchquert, auf denen Gläubige im Uhrzeigersinn um eine rituelle Stätte laufen. Sie können buddhistische Mönche dabei beobachten, wie sie ihre Gebetsketten, die so genannten Malas, durch die Finger gleiten lassen. Neben dem Barkhor- und Tsekor-Pilgerweg gilt der Lingkor Pilgerweg als äußerst interessant, da er den historischen Teil Lhasas vollständig umrundet.

Am westlichen Stadtrand befindet sich das Drepung Kloster, das sich am Hang des Gephel-Berges erstreckt. 600 Jahre ist die heilige Anlage alt, die einst über 10.000 Mönche zählte und Sitz des Dalai Lama war. „Zentrum des tibetischen Buddhismus“ wird das Drepung Kloster auch genannt, das sowohl von außen als auch von innen vollständig renoviert wurde. Wenn Sie sich für die Vergangenheit Lhasas interessieren, schlendern Sie durch die Ausstellungsräume des hiesigen Museums, die mit wertvollen Exponaten und traditioneller Handwerkskunst gefüllt sind. Auf dem Barkhor-Markt, auf dem dutzende Händler ihre Waren anbieten, können Sie das passende Andenken erstehen. Entscheiden Sie sich für eine Klangschale, Gebetsmühle oder eine Buddha-Figur, um den Aufenthalt auf dem „Dach der Welt“ noch ewig im Gedächtnis zu behalten.

Sehenswürdigkeiten außerhalb von Lhasa, Tshurphu Kloster, Drag Yerpa und das Nyingma-Kloster


China Reisen führen Sie zu den Sehenswürdigkeiten Lhasa, die sich außerhalb des Stadtzentrums befinden. Das Tshurphu Kloster, das als Hauptsitz des Karmapas bekannt ist, liegt in einer Höhe von 4.270 Metern und gilt als reizvollstes Ausflugsziel des Landes. Als Karmapa wird der höchste Lama von Tibet bezeichnet, der das Oberhaupt buddhistischer Schulen ist. In der Vergangenheit war das Tshurphu Kloster Standort einer beeindruckenden Buddha-Statue, die in Tibet einzigartig war. Leider wurde das religiöse Bauwerk während der Kulturrevolution stark beschädigt, konnte jedoch im Jahr 1980 wiederhergestellt werden.

Das Hochland offenbart zahlreiche geheimnisvolle Höhlen, die auf China Reisen bleibende Impressionen hinterlassen. Drag Yerpa heißt ein altes Felsenkloster, dessen Ursprung auf das 7. Jahrhundert zurückgeht. Die heilige Stätte Drag Yerpa, die sich am Hang des Berges Yerpa Lhari erhebt, liegt nur 30 Kilometer von Lhasa entfernt. Steinerne Treppen führen zum Eingang der Klosteranlage hinauf, die mit Opferschalen und geheiligten Skulpturen geschmückt ist.

Im zentralen Teil Tibets lernen Sie das größte Nyingma-Kloster, das so genannte Mindrölling Kloster, kennen, das als „alte Schule des tibetischen Buddhismus“ gilt. Die Anlage ist im Regierungsbezirk Shannan, 80 Kilometer abseits von Lhasa, gelegen und seit dem 17. Jahrhundert existent. Hoch aufragende Gipfel und glasklare Bergseen geben dem Mindrölling Kloster eine fantastische Kulisse. Fresken, die mit den unterschiedlichsten Geistern geschmückt sind, zieren die Decken und Wände des altertümlichen Bauwerks und bieten Besuchern unvergessliche Fotomotive.

Entdecken Sie mit AsiaGo Tibet