inselhuepfen

Inselhüpfen: das ultimative Urlaubsvergnügen

Inselhüpfen in Asien und im Indischen Ozean

Einige der schönsten Urlaubsziele der Welt verfügen über herrliche Inseln, während es sich bei anderen um einzigartige Inselreiche handelt. Diese lassen sich kaum besser entdecken als durch ein Inselhüpfen. In einem Urlaub lernen die Reisenden so die atemberaubende Vielfalt an Eilanden der Destination kennen, was einen besonders abwechslungsreichen Urlaub erlaubt. Für ein Inselhüpfen sind vor allem die Reiseziele Thailand, Indonesien, Malediven und Seychellen prädestiniert. Sie erlauben exotische Ferien an weißen Sandstränden mit Sonnenscheingarantie.

Inselhopping Thailand: Kultur und Baden

Für ein Inselhüpfen eignet sich Thailand exzellent, da das südostasiatische Land über bekannte Inseln wie die Inselgruppe Ko Phi Phi und das Eiland Phuket verfügt, die touristisch gut erschlossen sind. Zugleich hat Thailand kleinere, unbekanntere Trauminseln, die ebenfalls pure Urlaubsfreuden versprechen. Neben einem ausgiebigen Sonnenbaden im weißen Sand bieten sich Tauchausflüge und Schnorcheltouren an.

inselhuepfen-thailand

Außerdem besteht die Möglichkeit zu Bootsausflügen, die den Reisenden die Exotik der Destination näher bringen. Insbesondere die größeren Inseln begeistern zusätzlich durch kulturelle Schätze, dank denen ein Einblick in die zauberhafte Kultur des Landes mit ihren eigenwilligen Bräuchen und magischen Riten möglich ist.

Indonesiens Top-Reisziele genießen

Indonesien mit seinen vielen Inseln ist ein Top-Ziel fürs Inselhüpfen. Wer sich für diese exzeptionelle Reiseregion entscheidet, der kann traumhafte Regionen wie Bali, Gili Trawang und Lombok erkunden. Diese Eilande erlauben ein besonders mannigfaltiges Urlaubsprogramm, denn die Traumstrände gehen in dichte Dschungellandschaften über, in denen sich seltene Tierarten auf Trekkingtouren entdecken lassen. Außerdem sind diese Destinationen reich an kulturellen Sehenswürdigkeiten wie Tempelanlagen, Märkte und Museen.

Malediven und Seychellen: von einer Insel zur anderen

Im westlichen Indischen Ozean gibt es kaum bessere Reiseziele für ein Inselhüpfen als die Inselstaaten Malediven und Seychellen. Sie sind Traumziele für Sonnenanbeter, Taucher und Erholungssuchende. Obgleich sie touristisch gut erschlossen sind, kennen sie keinen Massentourismus.

schnorcheln

Urlauber können sich an wenig besuchten Stränden erholen, die aus einem Bilderbuch entsprungen sein könnten. Allein die Malediven verfügen über mehr als 1.100 Eilande, von denen längst nicht alle bewohnt sind. Mit dem Boot geht es über das türkisblaue Wasser in kurzen Wegen durch den Inselstaat.

Die Seychellen mit ihren rund 115 Inseln ähneln in ihrer Schönheit den Malediven. Besonders beliebt ist dort ein Inselhüpfen zwischen den Trauminseln Mahé, Praslin und La Digue, die zwischen 10 und 154 km² groß sind.

Inselhüpfen: die Seele baumeln lassen

Ein Inselhüpfen in Thailand, Indonesien, Malediven und den Seychellen ist der optimale Urlaub für alle Erholungssuchende, die einen abwechslungsreichen Aufenthalt erleben möchten.

Langeweile kommt in solch einem Urlaub nicht auf. Zudem begeistern alle vier Reiseziele durch unkomplizierte Visabedingungen und ein ganzjährig warmes Klima. Der weiße Sand der Strände funkelt unter der tropischen Sonne. Das Meer weist stets Temperaturen über 26 °C auf und ist an den meisten Stellen kristallklar, was ein Erkunden der Unterwasserwelt besonders atemberaubend gestaltet. Zugleich überzeugt die Exotik dieser Destinationen, was sich in der Landeskultur widerspiegelt. Originelle Souvenirs lassen sich erwerben und in den Restaurants stehen außergewöhnliche Genüsse auf der Speisekarte. Traumferien sind durch ein Inselhüpfen in Thailand, Indonesien, Malediven und den Seychellen somit garantiert.

AsiaGo ....hier ist Urlaub!

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Infos. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf