Die Insel Borneo die drittgrößte Insel der Welt - Dschungelabenteuer, Orang-Utans und Traumstrände

Borneo: Orang-Utans, Mount Kinabalu und Nationalparks

Die Insel Borneo gilt als Naturparadies, das seine Besucher mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt zu begeistern weiß. Reisende finden hier den ältesten Regenwald der Erde, geschätzt wird sein Alter auf 140 Millionen Jahre.

Orang-Utans in freier Wildbahn zu erleben, ist nur noch auf Borneo und Sumatra möglich. Auch Zwergelefanten, Borneo-Nashörner und Malaienbären streifen durch die geschützten Gebiete der zahlreichen Reservate und Nationalparks. Selbst dem gefährdeten Sunda-Nebelparder bieten die dichten Wälder bis heute einen geschützten Lebensraum.

Erfahren Sie mehr über die Nationalparks von Borneo

Wozu gehört Borneo?

Borneo die drittgrößte Insel der Welt teilen sich die Länder Indonesien, Malaysia und Brunei. Die Insel Borneo ist vor allem für seine atemberaubende Nationalparks berühmt.

Wie groß ist Borneo?

Die Größe der Insel Borneo beträgt 740.000 km². Es handelt sich sogar um die drittgrößte Insel der Welt. Sie ist etwa zweimal so groß wie Deutschland und mehr als 18 Millionen Menschen leben hier.

Der Kinabalu ist der höchste Berg auf Borneo

Mit einem erfahrenen Guide geht es hinauf zum 4.095 Meter hohen Gipfel des Gunung Kinabalu dem den höchsten Berg Südostasiens. Zahlreiche Wanderwege lassen sich auf gut ausgeschilderten Wegen eigenständig zu Fuß erkunden.

Das Höhlensystem von Borneo zählt zu den größten der Welt

Der Gunung Mulu Nationalpark befindet sich im malaysischen Teil der Insel Borneo und ist durch sein großes Höhlensystem bekannt

Die Höhlen und unterirdischen Tunnelsysteme Borneos gehören zu den größten der Welt. Abends verlassen riesige Schwärme von Fledermäuse die Höhlen. Die Nationalparks Borneos versprechen intensive Naturerlebnisse und machen bewusst, wie zerbrechlich und schützenswert die Schönheit unseres Planeten ist.

Borneos Highlights und Geheimtipps

Kuching, im malaiischen Sarawak, bedeutet übersetzt Katzenstadt und ist, trotzdem sie sehr große ist, von der Atmosphäre her ein pittoreskes Städtchen am Sarawak Fluss. Kuching bezaubert mit einer Altstadt mit gut erhaltenen Gebäuden im Kolonialstil und einer Uferpromenade, an der sich unzählige Restaurants und Garküchen befinden. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten ist Kuching auch der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge in die Nationalparks.

Kuching auf Borneo ist die malaysische Hauptstadt von Sarawak
Die North Borneo Railway fährt von der Hauptstadt Kota Kinabalu in den Süden nach Tenom

Im Mulu Natur Reservat besuchen Sie die Einheimischen. Sie können in diversen Dörfern in traditionellen Langhäusern übernachten und auch einige Tage abseits der Zivilisation verbringen. Ein Aufenthalt bei den Naturvölkern ist Urlaub für Körper, Geist und Seele und lässt Sie alle Hektik des Alltags völlig ablegen.

Ebenfalls ein Hit ist eine Fluss-Safari durch den Regenwald Sabahs. Hier gehen Sie mit der Fauna und Flora der Insel auf Tuchfühlung. Doch auch eine Fahrt mit der North Borneo Railway ist ein Erlebnis für sich. Mit einer nostalgischen Eisenbahn kommen Sie an Reisfeldern vorbei, besuchen alte Tempel und halten an bunten Märkten.

Borneos schönste Strände und Inseln

Die vielleicht fünf schönsten Inseln Borneos befinden sich vor der Küste Kota Kinabalus und befinden sich im Tunku Abdul Rahman Marine Park. Hier erwarten Sie nicht nur blendend weiße Strände, sondern auch eine herrliche Unterwasserwelt. Das Wasser ist glasklar und die intakten Korallenriffe laden zum Schnorcheln ein.

Pom Pom und Mateking werden gerne als die Malediven Malaysias bezeichnet. Im Südostens Sabahs finden Sie diese paradiesischen Strände, die mit weißem Sandstrand, türkisem Wasser und beschaulicher Ruhe punkten.

Kudat ist ebenfalls ein beliebter Badeort. Die Stadt liegt an der nordöstlichen Spitze Borneos und Traumstrände wie Bak Bak, Kalampunian und Kelambu sind hier zu finden.

Borneo gehört zu den Ländern Indonesien, Malaysia und Brunei