Zurück zur AsiaGo Hauptseite
Zurück

Kombireise Kambodscha & Angkor Wat entdecken

Kambodscha zählt zu den beliebtesten Destinationen in Asien, wenn es um kombinierte Urlaube geht. Kombireisen Kambodscha verbinden große asiatische Metropolen und traumhafte Strandregionen mit den tollen kulturellen Highlights, die Kambodscha zu bieten hat. Kambodscha wird auch immer beliebter bei langjährigen Asien-Fans, da sich dieses Land sehr viel Ursprünglichkeit und Authentizität erhalten konnte und sich dennoch modern und aufgeschlossen präsentiert.

Doch auch abseits der kulturellen Highlights wie Angkor Wat und Co hat das Land viel zu bieten. Die Badeorte des asiatischen Landes können durchaus mit den Strand-Destinationen Thailands mithalten und die Städte bezaubern mit typisch asiatischem Charme. Auch gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Besonderheiten, die absolut für einen Kambodscha-Urlaub sprechen.

Kombireisen Kambodscha - Angkor Wat und die berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes

Während der Reisen in den kambodschanischen Nordwesten wartet natürlich das kulturelle Highlight des Landes. Der Angkor Wat zählt zu den bekanntesten und berühmtesten Tempelanlagen der Welt und dies nicht erst seit den berühmten Lara Croft Filmen. Unter der Herrschaft Suryavamans II, der zwischen 1113 und 1150 regiert hatte, erreichte das Khmer Reich immer mehr Macht. Der Herrscher ließ zu jener Zeit alte Tempel in der Region Angkor restaurieren und neue errichten.

Heute erstreckt sich die Anlage auf 200km² und befindet sich seit dem Jahr 1992 auf der Liste der UNESCO als Weltkulturerbe. Ta Phrom ist für seine mit Wurzeln und Bäumen überwucherten Tempelruinen berühmt und besonders herrlich ist es, den Sonnenaufgang oder den Sonnenuntergang am Angkor Thom oder am Banteay Srei zu erleben. Angkor ist jedoch keine Sehenswürdigkeit, die man in wenigen Stunden erkunden kann. Um sämtliche Höhepunkte der Geschichte und Khmer Kultur intensiv zu erleben, ist ein Aufenthalt von mindestens 2 bis 3 Tagen ratsam.

Kombireisen Kambodscha - Siem Reap und der Tonle Sap See

Die Reise durch das Land führt weiter nach Siem Reap. Die Stadt hat etwa eine Million Einwohner und den Flair eines verschlafenen Dorfes. Natürlich profitiert Siem Reap von der Nähe zum grandiosen Angkor Wat und die Besucherzahl bringt Leben in die kleine Provinzstadt. Viele entzückende Bars, Restaurants, Hotels und auch Massagen haben sich hier in den letzten Jahren angesiedelt und gerne trifft man hier auf Reisende, die durch das Land ziehen.

Besonders beeindruckend ist jedoch das Vermächtnis der französischen Kolonialmächte. Gebäude im französischen Kolonialstil und besonders schöne Boulevards verleihen Siem Reap ein zauberhaftes Flair. Von November bis März ist in dieser Region Hochsaison. Es herrscht Trockenzeit und die Temperaturen sind verhältnismäßig kühl. In der kühlen Jahreszeit pendeln sich diese meist bei 30° Celsius ein. Von Mai bis Oktober herrscht hier Regenzeit und die Temperaturen klettern gerne über die 40° Celsius Grenze empor. Reisende müssen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit und gelegentlich heftigen Regenfällen rechnen.

In Siem Reap sollte man sich während der Reise auf keinen Fall den Wat Bo entgehen lassen. Dieser Tempel aus dem 18. Jahrhundert besticht mit einer großen Pagode und herrlichen Wandmalereien, die über das Leben Buddhas erzählen. Im Angkor National Museum erfahren die Besucher viel Wissenswertes über die Khmer und deren kulturelle, politische und religiöse Bedeutung. Was wäre eine Reise in eine asiatische Stadt ohne einen Besuch auf einem traditionellen Markt. In Siem Reap ist besonders der alte Markt am Flussufer empfehlenswert. Auch ein Ausflug an den Tonle Sap See ist ein Must-do während dieser Kombireisen.

Kombireisen Kambodscha - die schönsten Strände des Landes

Sihanoukville ist ein traumhafter Badeort im Südwesten Kambodschas. Der Serendipity Beach ist der best erschlossene Strand der Region und bietet viele Hotels, Restaurants, Bars und Geschäfte. Hier findet auch ein aktives Nachtleben statt. Die Insel Ko Rong ist nicht nur ein herrliches Gebiet zum Tauchen und Schnorcheln, sondern bietet auch weiße, feinsandige Strände mit viel Privatsphäre. Auch viele kleinere, vorgelagerte Inseln laden zu Tagesausflügen und zum Relaxen ein.