your site title here

hai-phong

Hai Phong

Haiphong liegt ca. 90 km südöstlich von der Hauptstadt Hanoi

Die drittgrößte Stadt Vietnams befindet sich etwa 100 km im Südosten von Hanoi, sie liegt im Delta des Roten Flusses, 20 km vor dessen Mündung in den Golf von Tonkin. Die Stadt ist wasserreich, 16 Flüsse und Nebenarme durchfließen sie. Die sehenswerte Altstadt liegt am Ufer des Tam Bac, und die Stadt besitzt des zweitgrößten Hafen in Vietnam, ein Überseehafen.

Wetter und Klima in Hai Phong

Das Klima in Hai Phong ist ähnlich wie in Hanoi, die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei angenehmen 24° C. Die wärmsten Monate sind April bis Oktober, wenn die Temperaturen 30° C und mehr erreichen. Das sind auch die feuchten Monate, von Mai bis September regnet es mehr als während des restlichen Jahres. Allerdings kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Überschwemmungen und Taifunen in der Region, die Stadt liegt nur knapp über dem Meeresspiegel und ist durch den Klimawandel weiterhin gefährdet. Hai Phong hat eine lange Geschichte.

asiago-topseller

Vietnam Reisen und
Kombinationen

vietnam-beach-01
Reisen & Kombireisen
mit einem Strandurlaub
an Traumstränden

Vietnam Rundreisen
und Baden

vietnam-reisen
Verschiedene Rundreisen
in Vietnam und relaxen
an Traumstränden

Nonstop nach Vietnam
zu Ihren Rundreisen

viet-air
Fliegen Sie nonstop mit Vietnam Airlines zu Ihren Rundreisen & Baden

Angkor Wat & Rundreise
Vietnam und Baden

vietnam-angkor-wat-01
Besichtigung Angkor Wat und Rundreisen Vietnam
mit Strandurlaub
 

Taipeh City-Stop und
Vietman Rundreisen

taipeh
Kombinieren Sie Ihre Vietnam Rundreise mit einem Stop in Taiwan

Hongkong City-Stop und
Vietman Rundreisen

vietnam-hong-kong
Kombinieren Sie Ihre Vietnam Rundreise mit einem Stop in Hongkong

Singapur City-Stop und
Vietman Rundreisen

singapore
Kombinieren Sie Ihre Vietnam Rundreise mit einem Stop in Singapur

Bangkok City-Stop und
Vietman Rundreisen

bangkok
Kombinieren Sie Ihre Vietnam Rundreise mit einem Stop in Bangkok
 

Einer Legende zufolge wurde die Stadt im Jahr 39 nach Christus von einer Freiheitskämpferin gegründet worden sein. Eine Statue zu Ehren dieser Kämpferin steht am Westende des Stadtparks Vuon Hoa. Zum wichtigen Überseehafen wurde Hai Phong während der französischen Kolonialzeit. Die Sümpfe in der Siedlung und im Umland wurden trockengelegt, der Ort wurde systematisch erschossen und der Hafen wurde ausgebaut. Importe und Exporte nach und von Frankreich wurden hier für ganz Indochina abgewickelt. Der Seehafen prägt die Stadt heute noch. Daneben ist der Hauptbahnhof Ga Hai Phong im Kolonialstil sehenswert, und Hai Phong ist für die handwerklichen Betriebe in den umliegenden Dörfern bekannt. Metall und Marmor werden hier bearbeitet, Flecht- und Korbwaren erstellt, Lack- und Intarsienarbeiten werden hergestellt, und besonders beliebt sind die Wollteppiche.

Sehenswürdigkeiten in Hai Phong

Viele Sehenswürdigkeiten gibt es nicht, Touristen nutzen die Stadt eher als Basis für Ausfülge durch die Halong-Bucht oder für Reisen zur Cat Ba-Insel. Nach dort verkehren Tragflügel-Schnellboote, die nur etwa 60 Minuten brauchen, um die Insel zu erreichen. Etwa 20 km im Süden von Hai Phong gibt es einige schöne Strände. Bei Do Son gibt es ein Spielcasino, und die Van Ban-Pagode aus dem Jahr 1076 (Gründungsjahr umstritten) ist sehenswert. In Hai Phong selbst kann man das Gemeinschaftshaus aus dem 17. Jahrhundert besichtigen, dessen geschnitzte Holzreliefs sehenswert sind. Die Du Hang-Pagode ist ebenso attraktiv wie der Den Nghe-Tempel aus dem 18. Jahrhundert, und natürlich gibt es koloniale Architektur zu bewundern. Neben dem schon erwähnten Bahnhof sind das eine neobarocke Oper, ein Stadttheater und das Postamt. Die Franzosen errichten auch einige Villen und Paläste, die noch stehen, und die katholische Kathedrale Nu Vuong rat Thanh Man Coi (Königin des Rosenkranzes).

Ein historisches Museum und ein Städtisches Ausstellungs- und Kunsthausladen zur Besichtigung ein. Wer schon in Ostasien war, wird sich der lokalen Märkte erfreut haben – in Hai Phong gibt es die auch: Gemüsemarkt, Fischmarkt und Stadtmarkt, der Blumenmarkt und kleinere Märkte im Handwerkerviertel laden zum Bummeln ein. Die Du Hang Pagode, ein architektonisches Relikt, wurde zuletzt im 17. Jahrhundert restauriert., 1899 bekam sie einen Glockenturm. In der Pagode von Hai Phong befinden sich viele Statuen, die im typischen Stil der Nguyen-Dynastie ausgearbeitet sind. Bronzene Gegenstände wie Dreifüße und Gongs gehören zum Inventar.

Erleben Sie mit AsiaGo Vietnam