thailand

Fortbewegung in Bangkok

Verkehrsmittel wie Skytrain, Tuk Tuk, Taxi, Klongtaxis und Expressboote

Obwohl man nach der Ankunft in Bangkok die nähere Umgebung des Hotels unbedingt zu Fuß erkunden sollte, gibt es einige Fortbewegungsmittel, die man in Thailands Hauptstadt benützt haben sollte. Transport ist in Thailand überaus günstig, und sogar Taxifahrten reißen keine Löcher ins Reisebudget, sofern man den Fahrer immer darauf aufmerksam macht, mit dem vorgeschriebenen Taximeter zu fahren, und sich nicht auf Verhandlungen einlässt. Möchte ein Taxifahrer einen fixen, und auch garantiert zu hohen Preis verlangen, dann ist es das beste, einfach ein anderes Taxi zu nehmen, denn in Bangkok ist beinahe jedes dritte Auto ein Taxi, und man findet garantiert rasch eine passende Alternative.

Für Taxifahrten empfiehlt es sich, den Zielort in Thai-Schrift zu haben, Hotels stellen hierfür gerne Visitenkarten zur Verfügung und auch ein kleiner Stadtplan oder Reiseführer ist hierbei immer hilfreich. Ein besonderes Transportmittel Bangkoks ist das Tuk Tuk. Diese bunten, lauten und abenteuerlich wirkenden Moped-Rikschas warten meist vor den wichtigsten Touristenattraktionen, und man sollte unbedingt vor Fahrtantritt den Preis verhandeln. Eine Faustregel ist, alles über 100 Baht ist garantiert zu teuer, und wenn ein Tuk Tuk Fahrer eine Gratis-Fahrt anbietet, ist ebenfalls etwas faul. Dies bedeutet er will seine Fahrgäste in sämtliche Shops, Schneidereien und Restaurants bringen, von denen er dafür eine Provision erhält. Doch mit etwas Verhandlungsgeschick und einem freundlichen Lächeln macht Tuk Tuk fahren extrem Spaß und ist ein Must-do in Bangkok.

Mit dem Skytrain ohne Stau durch die Metropole

Es ist nur logisch, dass es in der Millionenmetropole immer wieder zu heftigen Verkehrsstaus kommt. Mit der modernen Hochbahn umgeht man jeden Stau perfekt und gelangt rasch und klimatisiert von A nach B. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, die Shopping Malls, Hotels und Märkte erreicht man mit dem BTS Skytrain, und hat gleichzeitig während der Fahrt auch einen tollen Ausblick auf die Stadt. Ebenfalls ohne Stau kommt man mit der Untergundbahn, dem MRT voran. Auch dieses Netz ist gut ausgebaut und anhand der Streckenpläne kann man sich sehr einfach und schnell orientieren. Direkt mit BTS und MRT verbunden ist auch der Airport Link, welcher die Urlaubsgäste direkt vom Untergeschoss des Flughafens ins Stadtzentrum bringt.

Mit Bus und Boot durch Bangkok

Bangkok wird von hunderten Bussen befahren, und es ist durchaus spannend, vor allem mit den alten, roten Bussen durch die Stadt zu fahren. Leider gibt es keine konkreten Fahrpläne, und man muss sich schon etwas mit dieser Materie befassen, um die verschiedenen Nummern der Busse und ihre Stationen zu durchschauen. Fragt man aber im Hotel nach, wird man garantiert Auskunft bekommen, wie man auch per Bus zu den Sehenswürdigkeiten und Tempeln kommt.

Möchte man einen Ausflug in die nähere Umgebung machen, so empfiehlt es sich per Minivan zu reisen. Die Minivans starten am Victory Monument und bringen die Gäste rasch und günstig zu Ausflugszielen wie die Schwimmenden Märkte, Pattaya oder auch Hua Hin. Auch mit dem Expressboot muss man während des Bangkok Aufenthalts einmal gefahren sein. Vom Zentral-Pier an der BTS Station Saphan Taksin fahren diese Boote den Chao Praya entlang. Wer mit einem der Klongtaxis fahren möchte, der muss sich zur Bootsstation in Pratunam begeben. Hier verkehren die schnellen Klongboote zwischen dem Golden Mount und Bang Kapi und sorgen für ein ganz besonderes Erlebnis in Thailands Hauptstadt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf Erklärung zu den cookies