your site title here

feiertagereiseangebote

Feiertage auf den Philippinen

Chinese New Year: Feiertage für alle

Mit den spanischen Kolonialherren und Ferdinand Magellan, kamen hölzerne Kreuze und Jesusstatuen ins Land, genauer nach Cebu. Ein Feuer im Jahr 1565 zerstörte Cebu City zum großen Teil, und in den Überresten wurde die Magellansche Jesusstatue gefunden – unversehrt.

feiertage-02Dieses Ereignis führte zur Aufnahme des Santo Niños, des Heiligen Kindes oder der Jesusstatuette, in die Feiern zum Straßenkarneval Ati Atihan. Dieses Spektakel findet in der dritten Januarwoche statt und dauert eine Woche.

Kalibo auf der Insel Panay ist berühmt für diesen Karneval. Buchen Sie Ihre Reise auf die Philippinen für diese Zeit und erleben Sie diese unvergesslichen Tage selbst, vor allem die Sonntagsprozession zu Ehren von Santo Niño. Ein weiteres buntes und sehr sehenswertes Festival ist das Chinese New Year.

Neben den eingebürgerten Chinesen, den Tsinoy, feiern auch die Filipinos dieses Fest. Vor allem in China Town in Manila-Binondo, sowie in Davao City, Cebu City und Cagayan de Oro City auf Mindanao können Sie sagenhafte Drachen, Löwen und Fantasietiere durch die Straßen tanzen sehen.

Insgesamt dauern die Feierlichkeiten rund zwei Wochen, das Laternenfest bildet den Höhepunkt. Feuerwerke sollen Unglück, Feinde und Krankheiten verjagen. Chinese New Year findet zwischen Ende Januar und Mitte Februar statt, es folgt als nächste Festlichkeit Ostern.

Ostern: die Karwoche auf den Philippinen

Die Osterfeierlichkeiten beginnen auf den Philippinen bereits am Palmsonntag und enden mit dem Ostermontag. Das ganze Land arbeitet zu dieser Zeit sozusagen auf Sparflamme. Viele Menschen fahren aus den Städten zu ihren Familien in den Provinzen.

Festliche Messen und Prozessionen bestimmen den Lebensrhythmus in dieser Zeit. In den modernen Hotels und Malls wird zum Ostereier- und Geschenkesuchen eingeladen, oft gibt es besondere Veranstaltungen für die Gäste. In manchen Jahren kommt es vor, dass Ostern auf den „Tag der Ehre“ am 9. April fällt.

Der Tag der Ehre und weitere Feiertage

Der 9. April markiert als „Tag der Ehre“ den Bataan Day oder Araw ng Kagitingan. Am 9. April 1945 kapitulierten amerikanische und philippinische Soldaten und ergaben sich Japan.

Der 1. Mai ist Tag der Arbeit und verläuft ähnlich wie in Deutschland mit Protestaktionen, Kundgebungen, Paraden und weiteren Veranstaltungen begangen.

Am 12. Juni feiern die Philippinen ihren Unabhängigkeitstag von Spanien (1898). Wenig später, am 4. Juli, gibt es großes „Fest der philippinisch-amerikanischen Freundschaft“; am 4. Juli 1946 erlangten die Philippinen die Unabhängigkeit von den USA.

Der 21. August 1983 war der Tag des Attentats auf Benigno Aquino, Spitzname „Ninoy“. Seit 2004 ist dieser Tag als Ninoy-Aquino-Tag ein gesetzlicher Feiertag. Am letzten Montag im August wird der Nationale Heldengedenktag begangen.

Am 1. November feiern die Philippinen Allerheiligen – bunt, laut und mit fröhlichen Geschichten über die Verstorbenen. Allerseelen am nächsten Tag verläuft besinnlich, respektvoll und ist Gebeten vorbehalten.

Dem Nationalhelden Andrés Bonifacio wird am 30. November gedacht. Er war ein glühender Verfechter der Unabhängigkeit von Spanien und gilt als „Vater der philippinischen Revolution“.

Der 24. Dezember wird wie ein großes Volksfest begangen mit Musik und Tanz bis in die frühen Morgenstunden oder bis zur ersten Messe am 25. Dezember.

Der 30. Dezember ist dem Nationalhelden José Rizal gewidmet. Er arbeitete als Arzt und Schriftsteller, baute Krankenhäuser, erfand Wasserversorgungsanlagen und viele Dinge mehr, die der Bevölkerung zugute kamen.

Mit Silvester und dem Neujahrstag als Feiertage schließt sich der Kreis der offiziellen Festlichkeiten. Allerdings gibt es regional begrenzte Gedenktage wie den „Befreiungstag von Panay“ am 18. März und den 24. Juni als Gründungstag von Manila. Überzeugen Sie sich selbst von der Gastfreundschaft und Herzlichkeit.

Buchen Sie jetzt bei AsiaGo.de Ihre Reise auf die Philippinen