your site title here

emirates-airlines

Emirates Airlines

Emirates - Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten

Im Frühjahr des Jahres 1985 nahm Emirates Airlines (IATA-Code EK) den Flugverkehr mit nur zwei geleasten Flugzeugen auf. Unter strikter Beachtung der schon damals ausgegebenen Zielstellung Qualität statt Quantität anzustreben, hat sich die Fluggesellschaft zu einem Reise- und Tourismuskonzern von globalem Einfluss entwickelt, der heute für seine erreichten hohen Qualitätsstandards bekannt ist.

Die Emirates Group

Das staatliche Unternehmen Emirates Airlines hat seinen Sitz und heimatlichen Airport in Dubai, der Hauptstadt des gleichnamigen Emirats. Die Fluggesellschaft, die Mitglied der Vereinigung Arabischer Fluggesellschaften, der  Arab Air Carriers Organization ist, ist das größte Unternehmen innerhalb des staatlichen Konzerns The Emirates Group. Ihm gehören unter anderem die mit der Fluglinie verbundene Airline Emirates SkyCargo, das Vielfliegerprogramm Skywards, das Emirates Aviation College und das Wartungsunternehmen Emirates Engineering an.

Flotte und Passagierzahlen

Seit dem Erwerb der ersten eigenen Flugzeuge vom Typ Airbus A310 im Jahr 1987 hat die Flotte der Emirates Airlines eine erstaunliche Entwicklung genommen. Mit den in den Folgejahren hinzugekauften Maschinen der Typen Airbus und Boeing hatte man bis zum Jahr 2005 eine Flottenstärke von etwa 100 erreicht und konnte auf eine stolze Beförderungsleistung von 14,5 Millionen Passagieren verweisen. Etwa zur gleichen Zeit wurde die Kapazität der Frachtbeförderung mit dem Kauf von 10 Frachtmaschinen des Typs Boeing 747-8F wesentlich erweitert.

Als einem der ersten Besteller wurde im Sommer des Jahres 2008 eines der ersten  Großraumjets vom Typ Airbus A380-800 nach Dubai geliefert. Mit dem aktuellen Stand von Mitte 2013 kann die Emirates Airlines auf eine Flotte von insgesamt 205 Flugzeugen verweisen. Vertreten sind darunter die modernsten Flugzeuge der Typen Airbus und Boeing. Mit diesen Maschinen, die auf ein Durchschnittsalter von reichlich 6 Jahren verweisen können, wurden 2012 annähernd 40 Millionen Passagiere befördert. Sehr beachtlich erscheint daneben die Zahl der gegenwärtig in Auftrag gegebenen neuen Flugzeuge. Neben 124 Jets des Typs Airbus betrifft dies auch 61 Flugzeuge vom Typ Boeing 777-300ER.

Flugziele der Emirates

Vom Airport Dubai aus verkehren die Flugzeuge der Emirates Airlines zu weit mehr als 100 Zielen auf sechs Kontinenten. Vom umtriebigen und dynamischen New York bis zur ruhigen Inselwelt der Malediven, von Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires bis zum Auckland Airport und von der weißen Stadt Amman bis ins irische Dublin transportieren die Jets dieser Fluggesellschaft ihre Passagiere mit hohem Komfort und umgeben von einem vorbildlichen Service.

In Deutschland werden vom Airport in Dubai aus die Städte Frankfurt am Main, München, Hamburg und Düsseldorf direkt angeflogen, wobei entsprechend dem gültigen bilateralen Luftverkehrsabkommen die bestehenden Landerechte voll ausgeschöpft sind. 15 weitere Destinationen in Europa und 55 Reiseziele im asiatisch-pazifischen Raum machen den größten Anteil der Flugziele der Emirates Airlines aus. Codeshare-Abkommen bestehen zu rund einem Dutzend international tätiger Fluggesellschaften.

Komfort wird großgeschrieben

Natürlich kommt nicht jeder Fluggast der Emirates in den Genuss einer eigenen Suite, eines zum Bett verwandelbaren Sessels oder einer Dusche. Diese Annehmlichkeiten bleiben den Passagieren der First Class oder der Business Class vorbehalten. Daneben bietet jedoch auch die Economy Class geräumige und bequeme Flugsessel, ein individuell wählbares Unterhaltungsprogramm im Bildschirm an der Rückfront des Vordersitzes sowie Telefon und E-Mai-Service an jedem Platz. Für die Mittags- und Abendmenüs stehen bei der Emirates Airline zwei Hauptgerichte zur Auswahl, die sich mit einer Vorspeise und kostenlosen Getränken ergänzen lassen.

Emirates - Ihr Urlaubsflieger