your site title here

rundreisen-china

weiter-zur-rundreise

Volksrepublik China

China - Reisen in das Reich der Mitte

China ist ein Land von nahezu unvorstellbarer Größe. Es ist beinahe 27-mal so groß wie Deutschland und vereint die verschiedensten Landschaften in sich: Karge Wüsten im zumeist kalten Norden, Gebirge im Westen, Reisfelder im Süden und Megacities mit modernster Architektur an der Ostküste. Durch diese Vielfalt lohnt es sich, zu jeder Jahreszeit, nach China zu reisen. Die beste Reisezeit ist hierbei stets von der Region abhängig. Dabei gilt nicht zwingend, dass warmes Wetter in jeder Region automatisch gutes Reisewetter bedeutet. So herrschen im nordchinesischen Harbin im Winter bis zu minus 40 Grad. Dennoch zieht das weltgrößte Eis-Skulpturen-Festival in Harbin von Ende Dezember bis Februar alljährlich über eine Million Besucher an.

Aufgrund der immensen Größe des Landes besuchen viele Touristen nicht nur eine chinesische Stadt, sondern entscheiden sich für eine Rundreise. Auf diese Weise lohnt sich der Flug nach Fernost umso mehr und die verschiedenen Gesichter Chinas werden in all ihren Facetten sichtbar. Ob Nord oder Süd, Natur oder Megacities – Welche Orte man beim Reisen durchs Reich der Mitte sehen möchte, hängt allein von den eigenen Präferenzen ab.

Die großen Metropolen des Reiches der Mitte

Peking (Beijing) steht bei nahezu allen China-Reisen auf dem Programm. Die chinesische Hauptstadt befindet sich in der Nähe besonders gut erschlossener Abschnitte der Großen Mauer und hat auch selbst viel zu bieten: Sehenswürdigkeit Nummer eins ist die Verbotene Stadt, der Kaiserpalast der Ming- und Qing-Kaiser. Das Tor zur Verbotenen Stadt liegt direkt am Platz des Himmlischen Friedens, welcher ebenfalls ein Besuchermagnet ist. Seit der Olympiade 2008 ist auch das Stadion, das aufgrund seiner außergewöhnlichen Form „Vogelnest“ genannt wird, ein beliebtes Fotomotiv. Wer das Außergewöhnliche mag, sollte sich das Kunstviertel „Art Zone 798“ ansehen. Viele der Galerien auf dem ehemaligen Fabrikgelände sind auch von außen schon ein Foto wert.

Während die Temperaturen in Peking zwischen Dezember und Februar meist unter Null Grad liegen, sind die Winter in Shanghai deutlich milder. Futuristisch mutet die Architektur in Shanghai an: Der Fernsehturm der Metropole, der von mehreren 500-Meter-Wolkenkratzern flankiert wird, ist mit Abstand das beliebteste Fotomotiv hier. Auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses befindet sich der sogenannte Bund, eine Uferpromenade, deren Gebäude größtenteils aus der Kolonialzeit stammen. Damals errichteten unter anderem Briten und Franzosen hier Bauwerke im europäischen Stil. Bei einer Rundreise wird ein Aufenthalt in Shanghai häufig mit einem Besuch des malerischen Westsees im benachbarten Hangzhou verbunden.

Für Naturverbundene und Sonnenanbeter: Pandas, Reisterassen und Sandstrände

Da nur wenige europäische Zoos Pandas haben, nutzen viele China-Reisende die Gelegenheit, das chinesische Nationaltier einmal mit eigenen Augen zu sehen. Schließlich ist der Panda vom Aussterben bedroht. Der beste Ort, um die drolligen Bären live zu erleben, ist Chengdu, die Hauptstadt des Pandas. Chengdu liegt im Südwesten Chinas und ist nicht zuletzt auch für seine Teehäuser berühmt. Die Stadt dient bei Rundreisen zudem häufig als Startpunkt für Reisen ins nahe gelegene Tibet. Auch Chengdu selbst findet sich ein beachtliches tibetisches Viertel mit Restaurants, die tibetische Spezialitäten anbieten, und zahllosen Räucherstäbchen-Läden. Tibetische Mönche in traditionellen Gewändern gehören hier zum alltäglichen Bild. Wer eine Rundreise plant, sollte idealerweise eine Route erwägen, die Chengdu mit einer Besichtigung der Terrakotta-Armee nahe Xi‘ans verbindet.

Um Reisterrassen zu sehen, sollte man nach Guilin oder in die Provinz Yunnan reisen. Beides liegt in Südchina und das Klima ist dementsprechend warm. Grün sind die Reisterrassen zwar nur von Juni bis September, doch auch im Dezember herrscht oft noch T-Shirt-Wetter. Richtig warm ist es zu dieser Jahreszeit auf Hainan, Chinas südlichster Insel: An den Sandstränden Hainans ist im Winter von Oktober bis März Badesaison. Im Sommer ist es dort ebenfalls sehr warm, doch dann muss man mitunter mit Monsun rechnen.

weiter-zur-rundreise

China mit AsiaGo erleben