your site title here

Reisezeit: Die besten Monate für eine Thailandreise

thailand-informationen

Das thailändische Wetter und Klima

Die beste Reisezeit für Thailand hängt entscheidend von der Reiseregion ab. Grundsätzlich ist das Klima jedoch tropisch und wird stark vom Monsun bestimmt. In den meisten Regionen ist es somit äußerst ausgeglichen und weist Tagestemperaturen von rund 30 °C am Tag auf.

Auch nachts sinkt die Temperatur nur geringfügig. Ins Gepäck für Thailandreisen gehören daher leichte Sommersachen. Lange Hosen aus dünnem Stoff und Shirts können ratsam sein, wenn es zum Trekking geht oder der Abend im Freien verbracht wird. Im Norden des Landes kann es ebenfalls nachts etwas kühler werden.reiseangebote

Die beste Reisezeit für Rundreisen

Jede Region hat ihre eigenen klimatischen Besonderheiten. Bei Rundreisen durch Thailand kommt der Urlauber oft durch die unterschiedlichsten Landesteile, wodurch die Bestimmung der besten Reisezeit etwas schwierig ist. Im Allgemeinen lässt sich allerdings festhalten, dass die Trockenzeit zwischen Dezember und April die beste Reisezeit für Thailand ist. Alle Regionen lassen sich während dieser Monate wunderbar bereisen. Doch auch vor der Regenzeit muss sich nicht gefürchtet werden, da die Regenschauer zumeist nur von kurzer Dauer sind und sie oft sogar eine angenehme Abkühlung von der Wärme sind.

Thailand Urlaub: die beste Reisezeit für Bangkok, Koh Chang, Kaho Yai Nationalpark

Viele der Thailandreisen starten in Bangkok. Bereits auf dem Weg vom Flughafen zur Unterkunft wird deutlich, dass ein Reiseziel in den Tropen erreicht worden ist. Die Durchschnittstemperaturen liegen am Tag bei 30 °C. Zwischen Mai und September kann es gelegentlich regnen. Zumeist fallen die kurzen Schauer am Nachmittag und lassen die exotische Natur noch grüner sowie frischer erscheinen. Koh Chang mit seinen Wasserfällen liegt in Zentralthailand und begeistert vor allem zwischen November und April. Häufig regnet es zwischen Juni und September.

Thailandreise: die beste Reisezeit für Nordthailand

Wer nach Chiang Mai oder ins Goldene Dreieck auf seiner Thailand Rundreise aufbricht, der kann das gesamte Jahr über mit warmen Werten auf dem Thermometer rechnen. Eine ausgeprägte Regenzeit gibt es nicht. Der meiste Niederschlag fällt zwischen August und Oktober. Meist sind es heftige, kurze Schauer. Die höchsten Temperaturen sind in den Monaten April bis Mai zu erwarten. Dann kann das Thermometer schon einmal Werte von 35 °C im Schatten anzeigen. Dies kann sich insbesondere für Trekkingtouren als belastend erweisen. Aus diesem Grund eignet sich auch für Nordthailand die Zeit von November bis April optimal für eine Reise.

Strandurlaub Thailand: die beste Reisezeit für den Süden

Thailands Süden ist geprägt von dichten Dschungeln, weißen Sandstränden und traumhaften Inseln. Zweifelsohne sind sie der Grund, warum viele Thailandreisen in diese Region des Landes führen. Grundsätzlich ist die Regenzeit im Süden etwas stärker ausgeprägt als im Norden. Die Südwestküste begeistert durch ein warmes und trockenes Wetter zwischen November und April. Die Südostküste und die Inseln lassen sich optimal zwischen Ende Dezember bis Oktober bereisen. Im November kann es dort noch oft regnen.

Hinweis: Aufgrund der klimatischen Unterschiede innerhalb Thailands ist es ratsam, sich von seinem Reiseexperten umfangreich beraten zu lassen. Dieser gibt hilfreiche Tipps, wann am besten welche Thailandreise erfolgen sollte.

reiseangebote

AsiaGo ....hier ist Urlaub!