your site title here

Air Berlin

Als zweit größte Fluggesellschaft Deutschlands ist Air Berlin gleichermaßen bekannt und auch beliebt. Durch das weltweite Flugstrecken-Netz, der Freundlichkeit der Mitarbeiter, dem tollen Service und der neuen, sicheren und gut gewarteten Maschinen zählt Air Berlin zu den favorisierten Fluggesellschaften für Kurz,- Mittel,-oder Langstrecken Flüge. Denn egal ob Urlaub oder Geschäftsreise, schon der Flug ist ausschlaggebend und entscheidend für die perfekt gelungene Reise, und mit Air Berlin beginnt das Wohlfühlgefühl bereits am Flughafen.

Air Berlin, Langstrecken und Code-sharing

Mit sieben Mitgliedern der Luftfahrtallianz Oneworld hat Air Berlin ein Codeshare Abkommen. Dazu gehören Japan Airlines, Royal Jordanian, Finnair, British Airways, American Airlines, Iberia und S7 Airlines. Die Langstreckenflüge werden von den Drehkreuzen Berlin Tegel, Düsseldorf, München und Stuttgart durchgeführt und bietet dadurch eine komfortable Erreichbarkeit von sämtlichen Regionen in Deutschland, aber auch Österreich aus.  Die Direktflüge gehen nach Miami, New York, Chicago, Abu Dhabi und Cancun. Und Air Berlin bietet durch das Code Sharing Abkommen mit Etihad bei Flügen nach Südostasien, wie zum Beispiel Phuket oder Bangkok einen Zwischenstopp in Abu Dhabi, welcher auch sehr gerne als Stopover in der Wüstenmetropole genutzt wird.

Mit Air Berlin perfekt in den Urlaub starten

Bekannterweise beginnt der Urlaub bereits bei der Anreise, und die Fluggesellschaft Air Berlin bezaubert die Reisegäste mit Komfort und angenehmem Service. Freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter und Flugbegleiter sind bei jeglichen Fragen behilflich und schenken den Reisenden ein Gefühl des Willkommen seins. Angenehmes Bord-Klima, schmackhafte Verpflegung und eine große Auswahl an Getränken tragen ebenfalls zu dem gelungenen Urlaubsstart bei.

Unterhaltung wird durch ein breit gefächertes Entertainment Programm geboten, damit die Reise wie im Flug vergehen kann. Zusätzliche Gadgets wie wärmende Socken, Schlafbrillen, Decken und Kissen werden ebenfalls ausgeteilt, oder gerne auf Anfrage zur Verfügung gestellt. Die Mitarbeiter dieser Fluggesellschaft haben garantiert für jegliche Anliegen ein offenes Ohr. Mit einem Flug mit Airberlin beginnt der Urlaub rundum zufrieden und lässt den Gast erholt und begeistert an seinem Urlaubsort landen.

thaiairways

Thai Aiways

Kurzer geschichtlicher Abriss der Thai

Die oft auch nur als THAI bezeichnete Thai Aiways International ist eine Fluggesellschaft, die eine bereits längere Tradition aufweisen kann. Sie ging aus einer Allianz zwischen der 1951 gegründeten Inlandfluggesellschaft Thai Airways Company mit der SAS Scandinavien Airlines hervor. Diese führte in Form eines Joint Vetures im Jahr 1960 zur Gründung der international tätigen Thai Airways.

Die ihre Flotte ab 1966 ausschließlich mit Jets ausstattende Fluglinie bediente ab 1971 auch interkontinentale Ziele und stieg dabei zum damals größten Arbeitgeber Thailands auf. Seit 1977 ist die Fluggesellschaft nach dem Ausstieg der SAS ein rein staatliches Unternehmen. Schließlich fusionierte die Gesellschaft 1988 mit der Thai Airways Company. Im Jahr 1997 verstärkte THAI seine internationale Position, indem sie Gründungsmitglied der Star Alliance, der heutigen größten Luftfahrtallianz der Welt wurde.

Die heutige Thai Airways International

Sitz der Fluggesellschaft ist die thailändische Hauptstadt Bangkok, deren Bangkok Airport Suvarnabhumi ihren Heimatflughafen und ihr gleichzeitig wichtigstes Drehkreuz darstellt. Über den Flughafen Bangkok, in dessen Erbauung die Fluggesellschaft selbst mit investierte, werden gegenwärtig alle internationalen und auch Inlandflüge abgewickelt.

Mit einem eigenen Restaurant, mehreren Lounges und Business-Centern und der Beteiligung am komfortablen „Royal Spa" kann die THAI von diesem modern gestalteten Bangkok Airport viel profitieren. Dies trifft ebenfalls auf den Cargobereich des Flughafens in Bangkok zu, über den sie einen hohen Marktanteil des Abwicklungsservice für Cargo und Post realisiert.

Unter dem Logo einer farbenprächtigen Orchidee werden vom Flughafen Bangkok aus rund ein Dutzend inländische Ziele und circa 75 Destinationen in 35 Staaten angeflogen. Dabei liegt der Schwerpunkt des Streckennetzes eindeutig auf dem asiatisch-pazifischen Raum. Weitere Fernziele sind Städte wie Dubai, Los Angeles, Johannesburg oder Zürich.

Die Flotte verfügt zurzeit über 96 Großraumflugzeuge unterschiedlicher Typen der Hersteller Boeing und Airbus. Unter ihnen befinden sich seit September 2012 auch erste Maschinen vom Typ Airbus A380-800. Diese werden unter anderem auf der täglich zweimal bedienten Linie Bangkok-München eingesetzt. Zweites in Deutschland angeflogenes Ziel ist die bayerische Metropole München. Als Serviceklassen bietet die Thai Airways International neben der Economy Class die Klassen Business und First an.

Kooperation und Service


Das thailändische Flugunternehmen beschäftigt weltweit mehr als 25.000 Mitarbeiter und befördert gegenwärtig jährlich rund 19 Millionen Passagiere. Codeshare-Abkommen bestehen mit zahlreichen Mitgliedern der Star Alliance, so beispielsweise mit der United Airlines, SAS und der Lufthansa. Mit der Lufthansa werden dabei zum Vorteil der Kunden gemeinsame Flüge zwischen Thailand und Deutschland sowie innerhalb der beiden Länder angeboten.

Mit der Royal Orchid Holidays bietet THAI ein Programm an Reisetouren zu verschiedensten Destinationen in Südostasien an. Royal Orchid Plus bezeichnet dagegen das unternehmenseigene Vielfliegerprogramm, das Mitglieder in fast 200 Ländern, darunter auch etwa 30.000 deutsche Teilnehmer nutzen.

Das Catering zur Herstellung der Bordverpflegung wird zum größten Teil aus der am Flughafen Bangkok neu errichteten Catering-Anlage realisiert. Da die Fluggesellschaft dies auch im Auftrag zahlreicher anderer Airlines tut, wird eine Produktionskapazität von täglich etwa 65.000 Mahlzeiten erreicht. Schließlich wird in großräumigen Hangars der Thai Airways am neuen Bangkok Airport sowohl die Wartung und Instandhaltung der Flugzeuge der eigenen Flotte als auch die von Maschinen anderer Gesellschaften durchgeführt.

Thai Airways - Ihr Urlaubsflieger

airport

Singapur Airport

Flughafen Singapur-Changi - Sitz der Singapore Airline

Der auch unter dem Namen Changi Airport bekannt gewordene internationale Flughafen des Stadtstaates Singapur hat eine große Bedeutung für eine stabile Abwicklung des Luftverkehrs zwischen Europa und Südostasien/Ozeanien. Daneben gilt der Singapur Airport als Heimatflughafen und Drehkreuz der Singapur Airlines und deren Tochtergesellschaften.

Von den Passagieren der hier startenden und landenden Maschinen wird er vor allem wegen seiner zahlreichen Shoppingmöglichkeiten, der anzutreffenden Sauberkeit und den vielfältigen gebotenen Unterhaltungsmöglichkeiten während ihrer Aufenthalte geschätzt.

Infrastruktur des Singapur Airport

1981 wurde der wenige Kilometer östlich von Singapur neu entstandene Flughafen mit seinem Terminal 1 und den erforderlichen Flughafeneinrichtungen eröffnet. Um ihn entstehen zu lassen, war die vorherige Trockenlegung einer großen Fläche Sumpfland ebenso erforderlich wie die Gewinnung einer riesigen Landfläche im Südchinesischen Meer. In größeren Abständen entstanden bis zum Jahr 2008 zwei weitere Terminals und die heute so geschätzte weitere Ausstattung des Flughafens.

Maßgebend für die Anordnung der gesamten Infrastruktur war die versetzte und weit voneinander entfernte Anlage der beiden zuerst errichteten Start- und Landebahnen. Terminal 1 Mit seiner Kapazität von etwas mehr als 20 Millionen jährlich abzufertigender Passagiere und seinen 32 Flugsteigen erfüllte es die in den 1980er Jahren bestehenden Anforderungen. Als sein Markenzeichen gilt das auf dem Dach im Transitbereich befindliche Schwimmbecken, das zu einem Hotel gehört. Außerdem befindet sich im Terminal 1 ein dekorativ gestalteter Kakteen-Garten.

Der Singapur Airport oder Changi Airport - Informationen und günstige Reiseangebote zum Flughafen Singapur.

Terminal 2 Bedingt durch eine im gleichen Zeitraum zu verzeichnende Expansion des internationalen Luftverkehrs aber auch durch das Anwachsen der Flotte und der zu bedienenden Strecken der heimischen Fluggesellschaft Singapur Airlines wurde ein zweites Terminal errichtet und 1990 in Betrieb genommen. Bereits sechs Jahre danach wurde es erweitert, was 1998 ebenso für das Terminal 1 zutraf. Mit seinen 36 Gates einschließlich der Fluggastbrücken erhöhte sich die maximale jährlich abzufertigende Passagierkapazität am Singapur Airport auf insgesamt 44 Millionen.

Seine Einrichtungen übernahmen im Jahr 2012 zusätzlich die Funktionen des bis dahin betriebenen sogenannten Budget Terminal. Es war vor allem den Billigfluggesellschaften vorbehalten. Das Terminal 2 bietet für die Unterhaltung der wartenden Passagiere eine Luftfahrt-Gallerie, in der verschiedene interaktive Stationen zu Tests einladen. Terminal 3 Als bisher Letztes und drittes der miteinander verbundenen Terminals wurde deren größtes im Januar 2008 seiner Bestimmung übergeben. Ein Teil seiner 28 Flugsteige ist für das Andocken des Airbus A380 ausgelegt. Mit seiner Kapazität von 20 Millionen Passagieren bietet es für die kommenden Jahre eine wohl ausreichende Kapazitätsreserve.

Immerhin überschritt die Zahl der abgefertigten Passagiere 2012 erstmals die 50-Millionen-Grenze. Währen im Terminal 3 aus heute vor allem die interkontinentalen Flüge bedient werden, stehen auf seinen insgesamt sieben Ebenen neben den üblichen Service-Einrichtungen ein Unterhaltungsdeck mit Spielkonsolen und Kino, ein Schmetterlingsgarten und eine Mikrobrauerei als Pausenüberbrückung zur Verfügung. Bis zum Jahr 2017 wird am ehemaligen Standort des im Abriss begriffenen Budget-Terminals ein viertes Terminal entstehen und in Betrieb genommen werden. Der Bau eines Terminals 5 und einer dritten Landebahn ist zumindest bereits im Gespräch.

Flughafen Verkehrsanbindung

Zwei Highways führen vom Gelände des Singapur Airport direkt in das Zentrum der Stadt Singapur. Shuttle Busse und eine Teilstrecke der Magnetschwebebahn führen ebenfalls ins Stadtzentrum.

Flughafen Singapur-Changi

srilankan-airlines

SriLankan Airlines

SriLankan Airlines mit Sitz am Bandaranaike International Airport

Die Fluggesellschaft SriLankan Airlines ist in Sri Lanka beheimatet und hat ihren Hauptsitz in der Stadt Katunayake, nahe der sri-lankischen Hauptstadt Colombo. Die Flugzeuge dieser Airline haben ihre Basis auf dem Bandaranaike International Airport. SriLankan Airlines aus Sri Lanka mit Sitz in Katunayake und Colombo, Informationen und günstige Reiseangebote für Ihren Urlaub mit SriLankan Airlines.

Dieser Flughafen ist der einzige internationale Airport im Land und wird zugleich zivil und militärisch genutzt. Die SriLankan Airlines besteht seit 1979, damals noch unter dem Namen "Air Lanka". Zu Beginn arbeitete das Unternehmen mit zwei geleasten Boeing 707 Flugzeugen, die beispielsweise die Ziele Bangkok, Mumbai, Frankfurt am Main, London, Chennai, Singapur und Colombo anflogen. Nach und nach konnte die Fluggesellschaft wachsen und profitierte unter anderem auch von Entwicklungshilfeleistungen europäischer Länder. So konnten 1990 bereits 26 verschiedene Flugziele von "Air Lanka" bedient werden.

Air Lanka wurde 1999 in SriLankan Airlines umgenannt

Nachdem dann im Jahr 1992 der erste Airbus A380 gekauft wurde, wurden nach und nach alle Flugzeuge durch neue Maschinen von Airbus ersetzt. Während der Periode von 1998 bis 2008 bestand eine Partnerschaft mit dem Fluganbieter Emirates, welcher 40 Prozent an "Air Lanka" Airlines übernahm. So kam es 1999 zur Namensänderung hin zum heute bekannten "SriLankan Airlines".

Im Jahr 2010 gab die sri-lankische Regierung bekannt, die ehemals von Emirates übernommenen 40 Prozent am Unternehmen zurückzukaufen. Heute beschäftigt die Airline ungefähr 5900 Menschen insgesamt und ist stetig wachsend, um guten Service und die bestmögliche Qualität bei jedem Flug anbieten zu können.

Zum 1.5.2014 tritt SriLankan der Luftfahrtallianz "oneworld" als Vollmitglied bei. Damit hat die Fluggesellschaft nach umfangreichen Prüfungen als erster Anbieter des indischen Subkontinents das Privileg, Mitglied in einem globalen Zusammenschluss von Fluggesellschaften zu werden. Hieraus ergeben sich besonders für Vielflieger Vorteile und dank dem weltweiten Netzwerk von "oneworld" bestehen Verbindungen zu fast 1000 Zielen in über 150 Ländern.

Destinationen der SriLankan Airlines

SriLankan Airlines fliegt rund um den Globus 74 Ziele an, die sich auf 37 verschiedene Länder in Europa, Asien, dem Mittleren Osten, Nordamerika, Australien und Südafrika verteilen. In Europa wird neben dem Flughafen Frankfurt auch Paris CDG, Zürich in der Schweiz, London Heathrow, Rom-Fiumicino und Mailand-Malpensa angeflogen. Ein Nonstop-Flug von Frankfurt zum Flughafen Colombo auf Sri Lanka dauert zwischen zehn und elf Stunden.

Flughafen Colombo ist Sitz der Airline

Eine besondere Beudeutung kommt dem Flughafen Malé auf den Malediven zu, denn zwischen dem Airport Colombo und dem Airport Male finden bis zu sechs Mal täglich Flüge von SriLankan statt. Für Gäste, die beispielsweise ihren Urlaub auf den Malediven verbringen, aber gerne möglichst viele Eindrücke bekommen und Orte sehen möchten, kann ein Stopover in Colombo eine gute Wahl sein. So können zwei oder mehr Tage in Colombo verbracht werden, um dann mit SriLankan zum eigentlichen Ziel weiterzufliegen. Solch ein Stopover ist auch bei Flügen mit SriLankan nach Thailand zum Bangkok Airport möglich. Auch hier kann man sich einen oder mehrere Tage die Stadt Colombo und die Umgebung drum herum ansehen, um dann weiter zum Airport Bangkok in Thailand zu fliegen.

Last Minute Reisen
Pauschalreisen

last-minute
Last Minute Reisen
Asien, Indischer Ozean, Karibik, Afrika und Europa

Günstige Flüge
weltweit buchen

fluege
Linenflüge
weltweit günstig
Flüge buchen

Reiseschnäppchen

für Ihre Asienreise

neon-reisen
Exklusive Reiseangebote
für Ihre Reisen nach Asien
finden Sie hier

Kreuzfahrten und
Flusskreuzfahrten

kreuzfahrt
Kreuzfahrten
Hochsee- und Flusskreuzfahrten

Insgesamt besitzt SriLankan eine Flotte von 21 Flugzeugen. Dies sind sechs Maschinen des Typs Airbus A340, sieben A330 und acht Mal der Airbus A320. Bei allen Flugzeugen wird Wert auf technische Wartung und einen möglichst angenehmen Aufenthalt für den Gast gelegt. Unterteilt werden die Plätze wie meistens in die Economy und die Business Class. Gemeinsam haben beide Klassen das Angebot an Verpflegung und Unterhaltung während des Fluges. So werden Filme, Radiosendungen und sogar Videospiele für die Passagiere angeboten, um den Flug so kurzweilig wie möglich zu gestalten.

Auch ein Bonusprogramm für Vielflieger wird angeboten, das sich "Flysmiles" nennt. Dies hat über 100.000 Mitglieder, die nun dank der oneworld-Mitgliedschaft noch mehr profitieren können. Denn damit können die Flysmiles-Karteninhaber auch auf Flügen von oneworld Mitgliedsfluggesellschaften wie Quantas, Airberlin, Finnair, S7 oder American Airlines sparen und Meilen sammeln.

Innerhalb von Flysmiles wird zwischen Platinum-Karten, dem Goldstatus und Classic unterschieden, je nach der Häufigkeit, mit der geflogen wird. Damit bietet SriLankan Airlines seinen Passagieren viele Flugziele auf der ganzen Welt und hat sich seit 1979 auf seinem Platz als Fluggesellschaft von Sri Lanka behaupten können.

SriLankan Airlines - Ihr Urlaubsflieger

singapore-airlines

Singapur Airlines

Singapore Airlines Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance am Flughafen Singapur-Changi

Singapore Airlines ist die größte Fluggesellschaft in Singapur. Sie fliegt 65 Ziele in 35 Ländern auf allen Kontinenten an. Das Drehkreuz all dieser Flüge ist der Singapur Airport mit dem Namen Singapur-Changi. Die Flotte von 102 Flugzeugen transportiert über 18 Millionen Fluggäste im Jahr und es ist geplant, die Anzahl der Maschinen auf mittlere Sicht mehr als zu verdoppeln. Singapur Airlines mit Sitz im gleichnamigen Stadtstaat, Informationen und günstige Reiseangebote für Ihren Urlaub mit der Singapore Airlines.

Gründung der Singapur Airline

Von Singapur aus fliegen schon sehr lange Flugzeuge in alle Welt. Als Gründungsdatum der Singapur Airline gilt das Jahr 1947, auch wenn die Gesellschaft zu dieser Zeit noch einen anderen Namen trug. Unter „Malayan Airlines“ wurde in diesem Jahr der erste Linienflug mit einer kleinen Airspeed Consul von Singapur aus über Kuala Lumpur und Ipoh nach Penang gestartet. In den Folgejahren wurde nach und nach weiteres Fluggerät angeschafft.

Ab 1963 gehörte Singapur zum Malaysischen Staatenbund und die Fluggesellschaft wurde in Malaysian Airways umbenannt. Da Singapur diesen Staatenbund drei Jahre später wieder verließ, hieß die Gesellschaft von da an Malaysia-Singapur Airlines mit einem neuen Hauptquartier in Singapur. Das Streckennetz wurde stark auf internationale Ziele erweitert und die Gesellschaft flog zum ersten Mal mit einer Boeing 707.

Nach politischen Meinungsverschiedenheiten verließ Singapur die gemeinsame Plattform und von nun an gab es die Singapur Airlines, die das gesamte Flugmaterial für die internationalen Verbindungen übernahm. Seitdem ist Singapur das Drehkreuz für eine Vielzahl von Verbindungen in alle Welt. Die längste Non-Stop-Flugroute, die jemals geflogen wurde und zwar von Singapur nach New York, ging auf das Konto der Singapur Airline.

Nach Deutschland fliegt die Airline, zuerst noch unter dem vorherigen Namen, seit 1971. Zuerst wurde nur einmal wöchentlich geflogen, ein Jahr später jedoch waren es schon vier Flüge nach Frankfurt mit unterschiedlichen Zwischenstopps. Erst gegen Ende der 80er Jahre wurde diese Frequenz dann auf eine tägliche Verbindung erweitert. Fast gleichzeitig gab es auch die ersten Nonstop-Verbindungen nach Frankfurt.

Im gleichen Jahr wurde eine Linie nach Berlin Schönefeld eingerichtet, zuerst einmal wöchentlich, dann zweimal. Diese Verbindung wurde zuletzt via Zürich geflogen, im Jahr 1999 wegen Unwirtschaftlichkeit eingestellt. Die Linie von Singapur nach Frankfurt wurde Anfang der 90er Jahre bis New York verlängert. Die täglichen Flüge nach Frankfurt wurden nach und nach auf zweimal täglich erweitert. Seit 2010 gibt es auch fünfmal in der Woche einen Flug nach München.

Stopover mit Singapore Airlines


Ein Direktflug von Frankfurt nach Singapur dauert im Allgemeinen um die zwölf Stunden. Mit Zwischenstopps wird die Flugzeit selbstverständlich länger und individueller. Es gibt von Singapur Airlines auch Flüge, die von den genannten deutschen Städten in andere europäische und außereuropäische Städte gehen, zum Beispiel von München nach Thessaloniki.

Auch ein täglicher Flug von Frankfurt nach Nizza ist im Angebot. Interessant für deutsche Reisende dürfte vor allem die Möglichkeit sein, nach einem Direktflug nach Singapur mit dem Tochterunternehmen der Singapur Airline, Silk Air in weitere asiatische Ziele zu fliegen. Dieses Unternehmen ist prädestiniert für Regionalflüge innerhalb Asiens mit vollem Service.

Die Flotte umfasst 24 Flugzeuge. Mit ihnen kann man vom Singapur Airport aus nach Phuket oder nach Koh Samui fliegen. Diese zwei Inseln gehören zu den bevorzugten touristischen Zielen in Thailand und man kann hier also einen wunderbaren Urlaub verbringen Auch die indonesischen Inseln Lombok und Bali werden von Silk Air angeflogen, ebenso wie Vietnam, das seit einiger Zeit wieder zu einem viel gebuchten Reiseziel geworden ist.

Die Nonstop-Flüge nach Singapur bieten eine gute Möglichkeit, schnell ans Ziel zu kommen und durch die Möglichkeit dieser Weiterflüge ist man schnell überall in Asien. Bevor man jedoch nach Phuket, Koh Samui, oder auf die Inseln Lombok und Bali fliegt, kann man auch einen stopover in Singapur einlegen und ein oder zwei Tage lang diese quirlige asiatische Großstadt besichtigen, bevor man in sein eigentliches Urlaubsziel weiterfliegt.

Singapore Airlines - Ihr Urlaubsflieger